Doppelter Schaden

Raphael Dinelli in Nöten: Erst brach der Baum, dann die Rippe

Gebrochener Baum auf Fondation Ocean Vital

Gebrochener Baum auf Fondation Ocean Vital

Rund 1.700 Meilen sind es noch für Raphael Dinelli bis Les Sables d’Olonne, aber die dürften sich einigermaßen schwierig gestalten. Am Montag brach sein Baum, zu diesem Zeitpunkt wehte es mit 35 bis 40 Knoten und es herrschte eine schwere Kreuzsee. Keine 24 Stunden später gab es die nächste Hiobsbotschaft von Bord der Fondation Ocean Vital : Dinelli, der an Deck Ausschau nach einem Schiff gehalten hatte, wurde von einer Welle von den Füßen gerissen und beim anschließenden Sturz schwer verletzt – eine seiner Rippen ist zumindest angeknackst oder gar gebrochen. Die Schmerzen sind groß, dennoch will Dinelli weitermachen und sich und seine Yacht ins Ziel bringen. Autsch!
www.vendeeglobe.org

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Vendée Globe
PDF-Download

Da müsste Musik sein

Vendée Globe: Die Erstplatzierten mögen den Ruhm einstreifen, Respekt und Ehre gebühren jedem Teilnehmer

Ressort Vendée Globe

Im Zielsprint entmastet

Vendée Globe: Conrad Colman büßt 300 Seemeilen vor Portugal sein Rigg ein

Ressort Vendée Globe

Angst vor dem Fliegen

Vendée Globe: Der österreichische Yachtdesigner Harry Miesbauer erklärt Details und Tücken der neuen ...

Ressort Vendée Globe

Schlag auf Schlag

Vendée Globe: Aus für Thomas Ruyant, dessen Yacht nach einer Kollision mit einem UFO schwer beschädigt ist

Ressort Vendée Globe

Wieder Ausfall bei der Vendée

Stephane Le Diraison verlor den Mast und versucht nun sich per Notrigg in Sicherheit zu bringen

Ressort Vendée Globe

Kito de Pavant in Sicherheit

Der Solosegler wurde abgeborgen – seine havarierte Yacht musste er aufgeben