Dritter Mastbruch

Im Vendée verlor eine weitere Yacht ihren Mast – damit halten wir derzeit bei neun Skippern, die umkehren bzw. aufgeben mussten

Mehr zum Thema: Mastbruch

Alle Neune komplett machte Marc Thiercelin, der zum erweiterten Favoritenkreis gezählt hatte. Am Dienstag morgen brach der Mast seiner DCNS , er rettete sich unter Motor nach La Coruna im Nordwesten Spaniens und ist damit aus dem Rennen. Ebenfalls aufgegeben haben die beiden Kollegen, die wie er den Mast einbüßten, nämlich Kito de Pavant und Yannick Bestaven.
Mit Dominique Wavre und Michel Desjoyeaux haben zwei Skipper, die nach les Sables d’Olonnes zurückgekehrt sind, das Rennen wieder aufgenommen, wobei sich Wavre schon auf Rang 17 verholen konnte. Die restlichen Herren arbeiten noch daran, ihr Schiff rechtzeitig flott zu bekommen. Wer es nicht am 19. November vor 13 Uhr 02 über die Linie schafft, ist endgültig draußen, das besagen die Vendée-Regeln. Auch wer später wegen eines Schadens einen Stopp einlegen muss, kann die Regatta nicht fortsetzen. Hart, aber fair.
An der Spitze liegt Jean-Pierre Dick auf Paprec-Virbac 2 , rund 300 Meilen dahinter segelt Norbert Sedlacek, derzeit auf Rang 22.
www.vendeeglobe.org

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Vendée Globe
PDF-Download

Da müsste Musik sein

Vendée Globe: Die Erstplatzierten mögen den Ruhm einstreifen, Respekt und Ehre gebühren jedem Teilnehmer

Ressort Vendée Globe

Im Zielsprint entmastet

Vendée Globe: Conrad Colman büßt 300 Seemeilen vor Portugal sein Rigg ein

Ressort Vendée Globe

Angst vor dem Fliegen

Vendée Globe: Der österreichische Yachtdesigner Harry Miesbauer erklärt Details und Tücken der neuen ...

Ressort Vendée Globe

Schlag auf Schlag

Vendée Globe: Aus für Thomas Ruyant, dessen Yacht nach einer Kollision mit einem UFO schwer beschädigt ist

Ressort Vendée Globe

Wieder Ausfall bei der Vendée

Stephane Le Diraison verlor den Mast und versucht nun sich per Notrigg in Sicherheit zu bringen

Ressort Vendée Globe

Kito de Pavant in Sicherheit

Der Solosegler wurde abgeborgen – seine havarierte Yacht musste er aufgeben