Malta

Mittelmeer. Mit türkisfarbenen Badebuchten und zahlreichen Zeugen einer 7000-jährigen Geschichte lockt der maltesische Archipel jährlich Scharen von Touristen an. Carl Victor meint, dass man rund Malta, Gozo und Comino auch sehr gut segeln kann

„Liegeplätze in der Grand Harbour Marina fast ausverkauft!“ rauscht es seit einiger Zeit durch den nautischen Blätterwald. Lange wird es nicht mehr dauern, dann werden die Buchten der maltesischen Inseln ebenso überlaufen sein wie die anderer Segelreviere im Mittelmeer. 1565 hatte man hier noch andere Sorgen. Damals standen 40.000 Türken vor den Mauern der „drei Städte“, um die Johanniter Ordensritter – nach Akko, Zypern und Rhodos – auch aus Malta zu vertreiben. Fort St. Elmo war schon gefallen und mit ihm alle seine Verteidiger. Gemäß den damaligen schlechten Sitten ließ der türkische Oberbefehlshaber fünf der Ritter, enthauptet und an Kreuze geschlagen, über den Grand Harbour nach Birgu treiben, in dessen Marina wir an diesem Sonntagmorgen die Leinen los werfen. Das konnte sich der Großmeister dieses Ordens, der sich eigentlich der Krankenpflege verschrieben hatte, nicht bieten lassen: Bald danach flogen Mustafa Pascha die als Kanonenkugeln missbrauchten Köpfe seiner gefangenen Soldaten um die Ohren.
Als die vom Widerstand der hoffnungslos unterlegenen Verteidiger überraschten und von Seuchen dezimierten Belagerer schließlich abzogen, beschloss die sich fortan Malteser-Ordensritter nennende Bruderschaft eine neue Hauptstadt zu bauen. Francesco Laparelli plante sie als unbezwingbare Festung. Im Gedenken an den Großmeister während der Belagerung taufte man sie „La Valletta“.
Als wir mit einem Hauch von Wind an deren Wällen entlang gleiten, verstehen wir, warum diese Bastion christlichen Glaubens jeder Belagerung widerstand – bis sie sich ausgerechnet unter dem ersten deutschen Großmeister kampflos Napoleon ergab, der auf seiner Reise nach Ägypten hier Zwischenstation machte.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 1/2009
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Malta, Seite 1 von 8 Malta, Seite 2 von 8
Malta, Seiten 1/2 von 8
Malta, Seite 3 von 8 Malta, Seite 4 von 8
Malta, Seiten 3/4 von 8
Malta, Seite 5 von 8 Malta, Seite 6 von 8
Malta, Seiten 5/6 von 8
Malta, Seite 7 von 8 Malta, Seite 8 von 8
Malta, Seiten 7/8 von 8

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte

Am Rande des Kontinents

Ein deutsches Eigner-Paar schipperte auf einem 72-Fuß-Halbgleiter in 140 Tagen von Rostock bis zum Nordkap ...

Ressort Revierberichte

Zwischen gestern und morgen

Ob Rundblick vom Gipfel oder Grundblick unter die Meeresoberfläche – auf einem Segeltörn ab Murter kann ...

Ressort Revierberichte

Badewanne mit Wellenschlag

Ein Sardinien-Törn kann seine Tücken haben. Doch das Revier ist so atemberaubend schön, dass es sich lohnt ...

Ressort Revierberichte

Kalte Platte

Folkert Lenz verband auf Spitzbergen zwei Leidenschaften und segelte auf einem Dreimaster von einer ...

Ressort Revierberichte

Magischer Grenzgang

Auf ihrer dritten großen Reise querten die Seenomaden die legendäre Nordwestpassage. Sie lernten dabei ...

Ressort Revierberichte

Liebe geht durch den Magen

Canal du Rhone à Sète, Étang de Thau, Canal du Midi – Südfrankreich lässt sich mit dem Hausboot bestens ...