Yachtrevue 8/2017

August 2017
e-Paper im APA-Kiosk
  • Wenn Sie Printabonnent oder ÖSV-/ÖSYC-Mitglied sind, können Sie Ausgabe 8/2017 im APA-Kiosk kostenlos (ÖSV-/ÖSYC-Mitglieder) bzw. um € 0,35 (Printabonnenten) lesen bzw. herunterzuladen.
  • Zum APA-Kiosk
Download als PDF

Printabonnenten sowie ÖSV- und ÖSYC-Mitglieder können dieses PDF kostenlos herunterladen. Bitte gehen Sie wie folgt vor:

  • Printabonnenten: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer die Print-Abonummer ein (siehe Rechnung oder Folienaufdruck der Yachtrevue).
  • ÖSV-Mitglieder: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer Ihre ÖSV-Clubmitgliedsnummer (siehe Mitgliedsausweis oder Folienaufdruck der Yachtrevue) ein.
  • ÖSYC-Mitglieder: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer Ihre ÖSYC-Mitgliedsnummer mit vorangestelltem 'oesyc' ein, es muss also beispielsweise 'oesyc123145' als Mitgliedsnummer eingegeben werden.
Apps für Handy und Tablet

Liebe Leserin, Lieber Leser,

Österreich ist ein guter Nährboden für den Segelsport und der OeSV seit Jahrzehnten der erfolgreichste heimische Verband bei Olympischen Sommerspielen. Man bemüht sich einerseits möglichst gute Rahmenbedingungen für den Hochleistungssport zu schaffen, verbreitert aber auch seinen Fokus, etwa durch die Segel-Bundesliga, die sich als sehr erfolgreiches Format etablieren konnte. Die Früchte dieser Arbeit können sich sehen lassen: Bei der 470er-Weltmeisterschaft in Griechenland holten David Bargehr und Lukas Mähr Bronze und damit die erste 470er-WM-Medaille eines Herren-Teams für Österreich („Stärker denn je“, ab Seite 24). Und vor Breitenbrunn kämpften bei der zweiten Station der Segel-Bundesliga 18 Clubmannschaften auf Sunbeam 22.1 um Plätze und Punkte. An Bord befanden sich Olympioniken, Weltmeister und Weltcupsieger, aber auch Nachwuchssegler und alte Hasen, geboten wurde spannender Sport, gestärkt das Gemeinschaftsgefühl der Segelcommunity. „West gegen Ost“, ab Seite 34.

Vorbild für die nächste Generation sind die beiden Bronzemedaillengewinner von Rio, Tanja Frank und Thomas Zajac. Beide kommen in dieser Ausgabe ausführlich zu Wort: Frank erklärt, wie man ein Großsegel richtig einstellt („Trimmen mit Tanja“, ab Seite 36), Zajac lässt in einem Interview tief in sein Inneres blicken („Meine Liebe zum Segeln ist stärker als ich dachte“, ab Seite 58).

Zentrale Story in dieser Ausgabe ist ein Elektromotorboot-Test, bei dem siebzehn E-Boote an den Start gingen – das umfangreichste Yachtrevue-Projekt, das es je gab. Als Dirigentin hatte Verena Diethelm das Sagen, unterstützt wurde sie von Ceelmarine-Chef Markus Hiebeler sowie Bootsbau Schmalzl, ohne dessen Infrastruktur das zweitägige Event nicht realisierbar gewesen wäre. Allen Beteiligten sei an dieser Stelle ein großes Dankeschön ausgesprochen. In der ersten Folge werden zehn Modelle mit einer Leistung zwischen 22 und 220 kW vorgestellt, darunter mit der Nautique GS20 eine echte Weltpremiere und das aktuell stärkste E-Boot am Markt. „Hochspannung“, ab Seite 42.

Herzlichst

Roland Duller

Artikel in dieser Ausgabe:

Ressort News

Trimmen mit Tanja

Besser segeln mit Olympiamedaillengewinnerin Tanja Frank. Folge 2: Großsegeltrimm an der Kreuz

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Viko S 21

In der Basisversion kommt die Polin ziemlich schlicht daher, was sich auch im Preis niederschlägt

Ressort News

Drum prüfe, wer sich bindet

Auch wenn es nur für die Dauer eines Urlaubstörns ist – Begleiter an Bord wollen gut gewählt sein

Ressort Reviere & Charter
PDF-Download

Helle Freude

Island ist neu am Chartermarkt und lockt mit einem landschaftlich einzigartigen, nautisch weitgehend ...

Ressort Motorboottests

Hochspannung

Zehn Elektroboote mit einer Motorenleistung von 22 bis 220 kW zeigen was sie können. Auf dem Prüfstand ...

Ressort News

Interview mit Thomas Zajac

„Meine Liebe zum Segeln ist stärker als ich dachte“