Katamarane. Die private August-Bilanz von Judith Duller-Mayrhofer

Didier, der französische Gesetzeshüter, ist überwältigt von der weiblichen Übermacht

Montenegro: großes Schiff, leere Buchten

Cote d’Azur. Unterwegs mit fünf Freundinnen auf einem 45-Fuß-Katamaran, Skipper und Köchin inklusive. Man gönnt sich ja sonst nichts. Im Revier der Reichen bleibt uns der Mund offen stehen, die Buchten sind überfüllt mit Edelyachten aller Art, Hubschrauber am Dach scheint das Accessoire des Jahres zu sein. Krise? Welche Krise? Die Mädels lassen sich anstecken und erwerben beim Power-Shoppen Bademode im Wert eines Gebrauchtwagens. Die auffällig lange Linie der an der Reling aushängenden guten Stücke ruft in der Baie de Port Man prompt die Obrigkeit auf den Plan. Eine uniformierte Truppe kommt an Bord um nach dem Rechten zu sehen; könnte sich ja um Mädchenhandel handeln. Angesichts des Durchschnittsalters unserer Crew scheint der Verdacht aber im Nu verflogen, was bleibt ist eine Begutachtung der Pässe und augenzwinkernder, französischer Charme. Wenn schon Kontrolle, dann in Frankreich.
Montenegro. Unterwegs mit der Familie, wieder auf einem 45-Fuß-Katamaran. Waren wir damit an der Côte ein geradezu lächerlich kleiner Kahn, sind wir hier bestaunter Luxus, begeisterte Menschen lassen sich vor unserem Schiff fotografieren. Andere Welt, andere Vergnügungen, der Kontrast könnte größer nicht sein. Keine schicken Restaurants, dafür fang\u00ACfrischer Wolfsbarsch beim (laut Eigendefinition) „best fisher in the Adriatic Sea“ in Bigova, statt der Kreditkarte glüht nur die Sonne, die Ankerplätze gehören uns alleine und sind traumhaft ruhig – sofern man sich von den überfüllten, dauerbeschallten Touristenstränden in Bar und Ulcinj fern hält. Und die sonntägliche Konsul\u00ACtation der Spitalsambulanz (Kind hat grässliche Ohrenschmerzen) kostet inklusive dreierlei Medikamente 12 Euro. Wenn schon krank, dann in Montenegro.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Achteraus
Ob J/70 am Traunsee oder 50-Fuß-Kat vor Barcelona: Pinne geht immer, vor allem wenn man vom Jollensegeln kommt

Leidenschaften

Jänner 2024: Die private Monatsbilanz von Roland Regnemer

Ressort Achteraus
YR-Meteorologe Mike Burgstaller und JDM haben bei der Crew Party vor dem Middle Sea Race ihren Spaß

Partytime

November 2023: Die private Monatsbilanz von Judith Duller-Mayrhofer

Ressort Achteraus
Pinne mit Dosenhalterung? Hab ich zum ersten Mal auf der Cape Cod 767 gesehen

À la française

Oktober 2023: Die private Monatsbilanz von Roland Duller

Ressort Achteraus
Typisch Saint-Tropez: Yachten mit Wow-Faktor, aber ohne Glücks-Garantie

Horizonterweiterungen

September 2023: Die private Monatsbilanz von Judith Duller-Mayrhofer

Ressort Achteraus
Alltag für den Neuling auf der revolutionären Jeanneau Yachts 55 (Testbericht folgt)

Herausforderungen

Juli 2023: Die private Monatsbilanz von Roland Regnemer

Ressort Achteraus
Wasserstand okay, Temperatur nicht. JDM hat man auch schon mal glücklicher gesehen …

Stimmungsbarometer

Mai 2023: Die private Monatsbilanz von Roland Duller