Wechselhaft. Die private Juni-Bilanz von Roland Duller

Steaks im Hause Duller werden nunmehr mit dem Stern gebrandet – ein bisserl Werbung für Freunde

Wenig Schlaf, viel Wind und Tanja als Co-Testerin – so hart ist das Yachtrevue-Leben

Kornaten, Montag. Produziere vor Ort die Kornati Cup Revue. Tagsüber fotografieren, in der Nacht schreiben und layouten. „Endlich Piškera“ prangt am Cover der 3. Ausgabe. „Um Himmels Willen, Piškera“ müsste aus meiner Sicht dort stehen. Um Mitternacht wird nämlich der Generator abgeschaltet, unsere Computer geben w. o. Internetempfang gibt’s sowieso nicht, bekniee deshalb Ivica von der Marina- Rezeption. Um 1 Uhr ist das PDF fertig, zwei Stunden und eine Rotweinflasche später sind die zwölf Seiten via Satellitenverbindung endlich in der Druckerei in Šibenik. Überraschung: Zum Frühstück hat jeder sein per Schnellboot geliefertes Exemplar am Tisch. Schnauf.
Neusiedl, Samstag. Ansegeln im UYCNs auf der Sprinto meiner Lieblingszahnärzte. Ulli lenkt, Peter, der besser boxt als segelt, kümmert sich um den Gewichtstrimm und ich um die Segel. Der Wind legt zu, unser Schwergewichtler bringt’s – Platz vier, danke Peter.
Paris, Mittwoch. Versäume nach dreitägigem Aufenthalt am Atlantik beinahe das Flugzeug von Paris nach Wien. Was im Nachhinein betrachtet gar nicht schlecht gewesen wäre. Acht Stunden später blicke ich nämlich übernachtig vom Nordstrand in Podersdorf auf den vom Nordwest-Hammer aufgewühlten Neusiedler See und die sechs zu testenden Boote – darunter einige scharfe Teile. Die abendliche Dusche hätte ich mir sparen können, aber meine Frau hasst die Mischung aus Schlamm und Neoprendunst auf meiner Haut.
Neusiedl, Samstag. Mein Lieblings-Autohändler bittet zum Training auf seiner Seascape. Zum Dank für die Dichte gelungener Manöver schenkt er mir ein Grillbesteck plus Brandeisen mit Mercedes-Stern. Nicht für die Rinderherde, für die Grill-Steaks! Cool oder dekadent? Jedenfalls, so Fritz, der
absolute Verkaufshit.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Achteraus
Wir schauen überall genau hin, auch der Steuerstand auf der Fly wurde begutachtet. Zeit dafür blieb beim Test in Koper genug ...

Motivation

April 2024: Die private Monatsbilanz von Roland Regnemer

Ressort Achteraus
Auf der boot Düsseldorf stand die Halle 17, einst Hochburg der Segelyachten, ganz im Zeichen von Trendsportarten wie Wingfoilen & Co.

Bühnenreif

Februar 2024: Die private Monatsbilanz von Roland Duller

Ressort Achteraus
Ob J/70 am Traunsee oder 50-Fuß-Kat vor Barcelona: Pinne geht immer, vor allem wenn man vom Jollensegeln kommt

Leidenschaften

Jänner 2024: Die private Monatsbilanz von Roland Regnemer

Ressort Achteraus
YR-Meteorologe Mike Burgstaller und JDM haben bei der Crew Party vor dem Middle Sea Race ihren Spaß

Partytime

November 2023: Die private Monatsbilanz von Judith Duller-Mayrhofer

Ressort Achteraus
Pinne mit Dosenhalterung? Hab ich zum ersten Mal auf der Cape Cod 767 gesehen

À la française

Oktober 2023: Die private Monatsbilanz von Roland Duller

Ressort Achteraus
Typisch Saint-Tropez: Yachten mit Wow-Faktor, aber ohne Glücks-Garantie

Horizonterweiterungen

September 2023: Die private Monatsbilanz von Judith Duller-Mayrhofer