Weiberkram

März 2017: Die private Monatsbilanz von Judith Duller-Mayrhofer

Weiberkram

Seit auch Sohn Nummer zwei ausgezogen ist, sind daheim erstmals die Frauen in der Überzahl. Das macht sich in vielfältiger Hinsicht bemerkbar. Badezimmer und TV-Fernbedienung wurden gnadenlos annektiert, außerdem die Speisepläne schleichend geändert. Fleisch raus, Gemüse rein. Der letzte verbliebene Mann, der die Landesgrenzen nie ohne eine Stange Kärntner Salami im Gepäck zu überschreiten pflegt, reagiert verwirrt. „Gar nicht schlecht“, meint er zur Kombination aus Quinoa, Avocado und Granatapfelkernen, die ihm seine Tochter serviert. „Und was gibt es zum Abendessen?“

Bin seit Wochen mit dem Thema Unterwäsche beschäftigt. Nicht die von der reizvollen Sorte, es geht um höchst funktionelle Modelle, die wir in der YR vorstellen. Sie sollen beim Sport warm und trocken halten, trage sie daher zu Testzwecken bei schweißtreibenden Aktivitäten aller Art. Speziell fasziniert bin ich von den angeblich durchblutungsfördernden, leistungssteigernden und schwingungsdämpfenden X-Bionic-Kompressionsteilen. Eine Art Ganzkörper-Spanx*, finde ich, in der ich wie Lara Croft aussehen. Ein bisschen. Okay, wie die Mama von Lara Croft. Als der letzte verbliebene Mann nach Hause kommt, findet er mich in Kompressionswäsche beim Power-Staubsaugen vor. „Gar nicht schlecht“ meint er bei meinem Anblick. „Und was gibt es nach dem Abendessen?“

* Spanx: figurformende Damenunterwäsche, die bis zu zwei Kleidergrößen schlanker machen soll

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Achteraus
Facebook 1. Mehr Präsenz in den sozialen Netzwerken, lautet die Vorgabe von ganz oben, Redaktionen mit begrenzten Ressourcen mögen sich auf Facebook konzentrieren und von dort aus die Welt erobern. Okay, wird erledigt. Bin als einzige im Team halbwegs Facebook-affin, werde daher flugs zur Social-Media-Managerin ernannt und von einem Auskenner instruiert. Täglich mindestens ein Beitrag, empfiehlt er, immer mit Bild, ansonsten erstmal experimentieren und beobachten, was der Community gefällt. Poste also News vom Volvo Ocean Race (Reaktion mittelprächtig), eine Bord-Katze (schon besser) und diverse Yachten in Not (ziemlich gut). Die mit großem Abstand meisten Likes, Herzen und Kommentare bekommt aber die Rennyacht von Lego. Boys and their toys; ich liebe unsere Community.









 

Social-Media-Offensive

April 2018: Die private Monatsbilanz von Judith Duller-Mayrhofer

Ressort Achteraus

Gaumenschmaus

März 2018: Die private Monatsbilanz von Verena Diethelm

Ressort Achteraus

Schiiiiiiifoahn, foahn, foahn!

Februar 2018: Die private Monatsbilanz von Roland Duller

Ressort Achteraus

Tolles und Trauriges

Jänner 2018: Die private Monatsbilanz von Judith Duller-Mayrhofer

Ressort Achteraus

Verwirrende Einsichten

Dezember 2017: Die private Monatsbilanz von Verena Diethelm

Ressort Achteraus

Vergnügen auf Flügeln

November 2017: Die private Monatsbilanz von Roland Duller