Volltreffer

Die Alexander von Humboldt II wurde vor großem Publikum in Bremerhaven getauft

Mehr zu den Themen: Segelschulschiff, Alexander von Humboldt

Vor mehreren tausend Zuschauern ließ Taufpatin Brigitte Rönner, Mutter des Werftchefs, in Bremerhaven die Sektflasche am Rumpf der neuen Dreimastbark Alexander von Humboldt II zerplatzen und wünschte dem Schiff stets eine gute Reise und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. Der 85 Meter lange und 15 Millionen Euro teure Großsegler ist der erste deutsche Neubau seit 1958, Eignerin die Deutsche Stiftung Sail Training (DSST), die seit 25 Jahren Jugendlichen und anderen Segelbegeisterten Mitreisemöglichkeiten bietet. "Nur dank der Geld- und Sachzuwendungen von Spendern und Sponsoren konnten wir den Neubau verwirklichen", sagte DSST-Aufsichtsratsvorsitzender Willi Schäfer.
Mit dem Zersplittern der Sektflasche geht auch die Ära der legendären grünen Segel zu Ende. Denn die „Alexander von Humboldt II“ trägt im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin, die in ihren 23 Dienstjahren mehr als 520 000 Seemeilen absolviert hat (eine Distanz, die 23 Umrundungen des Äquators gleichkommt), 24 weiße Tücher. Nur die grüne Farbgebung des Rumpfes erinnert an die beliebte und erfolgreiche Nummer 1.
Nach einigen Tagestörns sowie weiteren Erprobungs- und Trainingsfahrten in der Nordsee wird die Alex II Ende Oktober auf ihre erste große Reise gehen. Sie führt über verschiedene Häfen auf dem europäischen Festland und Madeira ins Segelrevier der Kanaren. Mitte April kommt das Schiff zurück in seinen Heimathafen Bremerhaven.
http://www.gruene-segel.de

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Boot Tulln ist abgesagt

Auch 2022 wird die Austrian Boat Show nicht stattfinden – die aktuelle Lage rund um die Pandemie macht es ...

Ressort News

Wind, Sonne, Meer

Auf eigenem Kiel will der Oberösterreicher Michael Puttinger Afrika umrunden und hat die erste Hälfte ...

Ressort News

Tradition und Moderne

In vielen nautischen Betrieben des Landes ist die nächste Generation Teil der Crew oder steht bereits in ...

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...