Volltreffer

Die Alexander von Humboldt II wurde vor großem Publikum in Bremerhaven getauft

Vor mehreren tausend Zuschauern ließ Taufpatin Brigitte Rönner, Mutter des Werftchefs, in Bremerhaven die Sektflasche am Rumpf der neuen Dreimastbark Alexander von Humboldt II zerplatzen und wünschte dem Schiff stets eine gute Reise und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. Der 85 Meter lange und 15 Millionen Euro teure Großsegler ist der erste deutsche Neubau seit 1958, Eignerin die Deutsche Stiftung Sail Training (DSST), die seit 25 Jahren Jugendlichen und anderen Segelbegeisterten Mitreisemöglichkeiten bietet. "Nur dank der Geld- und Sachzuwendungen von Spendern und Sponsoren konnten wir den Neubau verwirklichen", sagte DSST-Aufsichtsratsvorsitzender Willi Schäfer.
Mit dem Zersplittern der Sektflasche geht auch die Ära der legendären grünen Segel zu Ende. Denn die „Alexander von Humboldt II“ trägt im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin, die in ihren 23 Dienstjahren mehr als 520 000 Seemeilen absolviert hat (eine Distanz, die 23 Umrundungen des Äquators gleichkommt), 24 weiße Tücher. Nur die grüne Farbgebung des Rumpfes erinnert an die beliebte und erfolgreiche Nummer 1.
Nach einigen Tagestörns sowie weiteren Erprobungs- und Trainingsfahrten in der Nordsee wird die Alex II Ende Oktober auf ihre erste große Reise gehen. Sie führt über verschiedene Häfen auf dem europäischen Festland und Madeira ins Segelrevier der Kanaren. Mitte April kommt das Schiff zurück in seinen Heimathafen Bremerhaven.
http://www.gruene-segel.de

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Ich bin dann mal weg

Die Segelrebellen organisieren Hochseetörns für junge Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Der ...

Ressort News

Nicht der Größte, der Wandlungsfähigste ...

Nautik-Händler Gerhard Ascherl im Interview über flexible Liefersysteme, seine unverbrüchliche Treue zur ...

Ressort News

Karla Schenk ist tot

Die legendäre Weltumseglerin hat ihre letzte Reise angetreten

Ressort News

Fährten in die Vergangenheit

Hundert Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs brachte der YC Braunau Simbach eine elfteilige, historisch ...

Ressort News

Trauer um einen Visionär

Firmengründer Josef Meltl verstarb am 16. Jänner überraschend im Alter von 79 Jahren

Ressort News

Frohes Neues Jahr!

Die Redaktion der Yachtrevue wünscht eine erfolgreiche Wassersport-Saison 2018