Aufbruch einer Legende

Der Dreimaster Hermione-La-Fayette segelt von La Rochelle in die USA

Aufbruch einer Legende

Vor wenigen Tagen ging eine Legende auf Jungfernfahrt: Der historische Nachbau einer 65 Meter langen Fregatte, die Hermione-La-Fayette machte sich von La Rochelle aus auf den Weg über den Atlantik, der französische Staatpräsident Francois Hollande war beim Abschied vor Ort. Das Schiff wurde in knapp 20 Jahren orginalgetreu nachgebaut und fast zu 50 % von Eintrittsgeldern während des Baus finanziert. Das Original beteiligte sich 1780 an der Seite von George Washington im Unabhängigkeitskrieg. Die Hermione-La-Fayette hat eine Besatzung von 70 Mann und wird in zahlreichen Häfen an der Ostküste der USA festmachen um symbolisch die französisch-amerikanische Freundschaft zu bekunden.
Auch der US-Präsident B. Obama soll der Fregatte in den USA ein Besuch abstatten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...

Ressort News

Ohne Wenn und Aber

Michael Guggenberger folgt kompromisslos seinem Traum und will in weniger als einem Jahr als erster ...

Ressort News

Nosferatu, Alberich, Mörderhecht und ...

Nummer 100. Seit Juli 2013 ist in jeder Yachtrevue-Ausgabe eine Abdrift-Kolumne erschienen. Anlässlich ...

Ressort News

Chefsache

Früher baute Solaris in seiner auf Karbonyachten spezialisierten Werft in Forli Wallys aller Art. Nun ...