Aufbruch einer Legende

Der Dreimaster Hermione-La-Fayette segelt von La Rochelle in die USA

Aufbruch einer Legende

Vor wenigen Tagen ging eine Legende auf Jungfernfahrt: Der historische Nachbau einer 65 Meter langen Fregatte, die Hermione-La-Fayette machte sich von La Rochelle aus auf den Weg über den Atlantik, der französische Staatpräsident Francois Hollande war beim Abschied vor Ort. Das Schiff wurde in knapp 20 Jahren orginalgetreu nachgebaut und fast zu 50 % von Eintrittsgeldern während des Baus finanziert. Das Original beteiligte sich 1780 an der Seite von George Washington im Unabhängigkeitskrieg. Die Hermione-La-Fayette hat eine Besatzung von 70 Mann und wird in zahlreichen Häfen an der Ostküste der USA festmachen um symbolisch die französisch-amerikanische Freundschaft zu bekunden.
Auch der US-Präsident B. Obama soll der Fregatte in den USA ein Besuch abstatten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Das Glück der kleinen Dinge

Ohne es geplant zu haben, stromerten die Seenomaden wochenlang die kanadische Westküste entlang durch ...

Ressort News

Ambitionierte Pläne

Nach dem neuerlichen Scheitern seines Projekts AntArcticLab im vergangenen August ist es ruhig um Norbert ...

Ressort News

Ein Abenteuer kommt selten allein

Beim Vegvisir, einer Langstrecken-Regatta durch die dänische Inselwelt, kämpfen Solosegler und ...

Ressort News

Geistreiches Vergnügen

Die Sea Cloud Spirit ist seit letztem Herbst das Flaggschiff der gleichnamigen Reederei. Judith ...

Ressort News

Gekonnter Wechselschritt

Sanlorenzo baut nicht nur exquisite Superyachten, sondern engagiert sich auch in der Kunstszene und hat ...

Ressort News

Für immer jung

Am Bodensee ist mit der 8mR Bera eine Olympiasiegerin zu Hause, die heuer ihren hundertsten Geburtstag ...