Expeditionsyacht gekentert

MOD70-Trimaran Race For Water treibt kopfüber im Indischen Ozean

Expeditionsyacht gekentert

Seit Monaten befindet sich der MOD70-Trimaran Race For Water auf einer Weltumsegelung und sammelt dabei Daten über die Meeres-Verschmutzung, speziell zu den Müll-Teppichen der Ozeane. Mit erschreckenden Ergebnissen: So wurde auf der Oster-Insel, einem der abgelegensten und nur dünn besiedelten Eiland der Welt eine massive Verunreinigung der Strände durch Plastik festgestellt.
Doch nun fand die Mission ein unerwartetes Ende: Nach rund 32.000 Seemeilen im Kielwasser kenterte der Trimaran in der vergangenen Nacht durch und treibt nun im Indischen Ozean, rund 90 Meilen südöstlich des Chagos Archipels. Der Vorfall geschah bei 18 bis 20 Knoten Wind, was genau passierte ist noch nicht bekannt. Die Crew blieb unverletzt und konnte nach etwa 30 Stunden von einem Patrouillen-Schiff aufgenommen werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Boot Tulln ist abgesagt

Auch 2022 wird die Austrian Boat Show nicht stattfinden – die aktuelle Lage rund um die Pandemie macht es ...

Ressort News

Wind, Sonne, Meer

Auf eigenem Kiel will der Oberösterreicher Michael Puttinger Afrika umrunden und hat die erste Hälfte ...

Ressort News

Tradition und Moderne

In vielen nautischen Betrieben des Landes ist die nächste Generation Teil der Crew oder steht bereits in ...

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...