Was kostet Mljet?

Was bekommt man um 90 Kuna? Nationalparkgebühren günstiger als viele glauben

Die Bucht Polace in Mljet

In vielen Buchten Kroatiens ist das Übernachten mit einer Yacht nicht mehr kostenlos – eine Entwicklung sehr zum Leidwesen vieler Eigner, die diese Gebühren nicht durch eine große (Charter)Crew dividieren können. Kassiert wird beispielsweise auch auf der grünen Insel Mljet, deren Westteil Nationalpark ist. In den Buchten Polace und Pomena sind täglich nachmittags so genannte Ranger per Schlauchboot unterwegs um zu kassieren.

Die Eintrittsgebühr beträgt 90 Kuna (€ 12,50) pro Person und inkludiert Bus- und Bootsfahrt zur Klosterinsel im großen See. Viele Yachties glauben, man müsse täglich neu zahlen, das stimmt aber nicht: Das Eintritts-Ticket gilt für die ganze Saison. Wer also länger in Polace oder Pomena liegen bleiben möchte, zahlt nur ein Mal.

www.np-mljet.hr

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Reviere & Charter

Mein Haus, mein Boot

Le Boat bietet ab der Saison 2018 neue Hausboote im Eignerprogramm an

Ressort News Reviere & Charter

Lokalaugenschein

Kroatien 2017: Infos über die neusten Veränderungen in Buchten, Marinas und Häfen, die aktuellen Preise ...

Ressort News Reviere & Charter

Ziele mit Mehrwert

Ein gelungener Kroatien-Törn bietet auch abseits des Segelns Abwechslung. Wir liefern Tipps für ...

Ressort News Reviere & Charter

„Kroatische Gewässer bleiben weiterhin ...

Interview mit Karl-Heinz Beständig, Kroatien-Kenner und Autor der Revier-Bibel „888 Häfen und Buchten“

Ressort News Reviere & Charter

Kooperation von MySea und ACI

Ab Ostern kann man in allen ACI-Marinas online einen Liegeplatz buchen

Ressort News Reviere & Charter

Werte im Wandel

Der Neusiedler See rüstet auf – Immobilienprojekte, neue Lokale und Marinas sollen der einst als ...