Was kostet Mljet?

Was bekommt man um 90 Kuna? Nationalparkgebühren günstiger als viele glauben

Die Bucht Polace in Mljet

In vielen Buchten Kroatiens ist das Übernachten mit einer Yacht nicht mehr kostenlos – eine Entwicklung sehr zum Leidwesen vieler Eigner, die diese Gebühren nicht durch eine große (Charter)Crew dividieren können. Kassiert wird beispielsweise auch auf der grünen Insel Mljet, deren Westteil Nationalpark ist. In den Buchten Polace und Pomena sind täglich nachmittags so genannte Ranger per Schlauchboot unterwegs um zu kassieren.

Die Eintrittsgebühr beträgt 90 Kuna (€ 12,50) pro Person und inkludiert Bus- und Bootsfahrt zur Klosterinsel im großen See. Viele Yachties glauben, man müsse täglich neu zahlen, das stimmt aber nicht: Das Eintritts-Ticket gilt für die ganze Saison. Wer also länger in Polace oder Pomena liegen bleiben möchte, zahlt nur ein Mal.

www.np-mljet.hr

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Reviere & Charter

Fusion am Chartermarkt

Das italienisch-schweizerische Unternehmen Sailogy.com übernimmt Master Yachting Deutschland und bildet so ...

Ressort News Reviere & Charter

Zwischen Pasta und Prosecco

In den Marinas von Friaul-Julisch Venetien finden Yachties nicht nur Schutz vor Wind und Wetter, sondern ...

Ressort News Reviere & Charter

Reine Freude

Griechenland-Kenner Markus Silbergasser entführt in den Süden des Peloponnes und damit in eines der ...

Ressort News Reviere & Charter
PDF-Download

Unsere Priorität liegt auf Nachhaltigkeit ...

Der kroatische Tourismus-Minister Gari Cappelli über nachhaltiges Wachstum, zufriedene Gäste und die ...

Ressort News Reviere & Charter

Per Hausboot durch Kanada

Le Boat eröffnet Mitte Mai eine Abfahrtsbasis am Rideau Canal

Ressort News Reviere & Charter

Neu: Nautische Kroatien-Infos

Aktuelle Version der nautischen Basis-Infos kostenlos downloadbar