Potz Blitz!

Keine Angst vor dem Gewitter: Yachtrevue-Meteorologe Michael Burgstaller erklärt, wie es entsteht, woran man erkennt, dass es naht, und wie man sich im Ernstfall auf See richtig verhält

Potz Blitz!

Ein Gewitter gehört zu den eindrücklichsten, aber auch furchterregendsten Naturschauspielen, die man an Bord erleben kann. Für seine Entstehung sind nur drei Zutaten nötig: Wärme, Feuchtigkeit und Auftrieb. Richtig abgestimmt sorgen diese speziell im Sommer für eine buchstäblich explosive Mischung.
Funktion
Gewitter haben, wie auch Taifune, Zyklone und Hurrikane, eine wichtige Aufgabe: Sie sind für die Verteilung der Wärme auf unserem Planeten zuständig. Gewitter transportieren Wärme von der Erdoberfläche in die Atmosphäre, von wo aus sie besser verteilt und auch in den Weltraum zurückgestrahlt werden kann. Ohne diese Verteilerfunktion würde etwa ein Drittel der von der Erdoberfläche absorbierten Sonnenenergie im Bereich des Erdbodens bleiben und die durchschnittliche Temperatur wäre um rund 10°C höher.
Was die Menschheit seit Jahrzehnten zu erfinden sucht, hat die Natur bereits vor ewiger Zeit hervorgebracht: Gewitter sind riesige Energiespeicher! Das liegt vor allem an der Wärmekapazität und den thermischen Eigenschaften von Wasser. So werden für das Verdunsten von einem Liter Wasser auf der Erdoberfläche 2.440 Kilojoule Energie benötigt, die vorwiegend die Sonne zur Verfügung stellt. Bei der Kondensation wird diese Energie wieder freigesetzt und entspricht dann rund 680 Wattstunden. Damit würden sieben alte 100-Watt-Glühbirnen knapp eine Stunde lang leuchten.

Entstehung

Gewitter entstehen, wenn feucht-warme Luft zu steigen beginnt. Während die am Boden befindliche Luftmasse weiter Wärme aufnimmt, dehnt sie sich aus, verliert an Dichte und steigt durch die schwere kühle und somit dichtere Luft immer weiter auf – ähnlich wie Luftblasen, die durch eine Flüssigkeit noch oben blubbern. Der aufsteigende Wasserdampf befördert die bei der Verdunstung entstandene Energie in die obere Troposphäre, also bis in eine Höhe von rund 10 Kilometer Höhe. Dort ist die Luft kühler. Je weiter feucht-warme Luft aufsteigt, desto geringer wird der umgebende Luftdruck und desto schneller kühlt diese Luft wieder ab, bis sie schließlich kondensiert und die Wärmeenergie wieder freigibt. Dabei bilden sich manchmal mächtige Wolkenformationen, sogenannte „Cumulonimbus“ oder Gewitterwolken. Ist die Wärmezufuhr am Boden unterbrochen, wird dem Gewitter der „Treibstoff“ entzogen und die mächtige Gewitterwolke löst sich wieder auf.
Beim Aufsteigen der feucht-warmen Luft kommt es zwischen den einzelnen Molekülen zu Reibung, welche eine Ladungstrennung verursacht.

Den gesamten Artikel mit vielen erläuternden Abbildungen, Praxis-Tipps sowie einem spannenden Erlebnisbericht unseres freien Autors Markus Silbergasser finden Sie in der Yachtrevue 8/2015, am Kiosk ab 7. August!

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Potz Blitz!, Seite 1 von 8 Potz Blitz!, Seite 2 von 8
Potz Blitz!, Seiten 1/2 von 8
Potz Blitz!, Seite 3 von 8 Potz Blitz!, Seite 4 von 8
Potz Blitz!, Seiten 3/4 von 8
Potz Blitz!, Seite 5 von 8 Potz Blitz!, Seite 6 von 8
Potz Blitz!, Seiten 5/6 von 8
Potz Blitz!, Seite 7 von 8 Potz Blitz!, Seite 8 von 8
Potz Blitz!, Seiten 7/8 von 8

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Service
Wortanzeigen in der Print-Version der Yachtrevue kosten pro Druckzeile (einmaliges Erscheinen) € 7,- (inkl. 20 % MwSt.) und werden zusätzlich auf dieser Webseite veröffentlicht. Das erste Wort (bzw. der erste zusammenhängende Begriff) wird fett gedruckt; Sonder- oder Stylingwünsche (z. B. Blockbuchstaben) können nicht berücksichtigt werden. Der Umfang einer Wortanzeige darf 10 Zeilen nicht überschreiten. Für Wortanzeigen werden keine Belegexemplare verschickt. Annahmeschluss für Wortanzeigen in der nächsten Yachtrevue ist immer der 20. des Vormonats; Ausnahme März-Ausgabe: Anzeigenschluss ist der 10. Februar!









 

Wortanzeige bestellen

Ihre private Anzeige für Print und Online!

Ressort Service
Bei Wortanzeigen in der Yachtrevue beträgt der Preis pro Druckzeile (einmaliges Erscheinen) € 7,- (inkl. 20 % MwSt.). Die Veröffentlichung auf unserer Webseite ist kostenlos und erfolgt automatisch mit Erscheinen der jeweiligen YR-Ausgabe! Das erste Wort (bzw. der erste zusammenhängende Begriff) wird fett gedruckt; Sonder- oder Stylingwünsche (z. B. Blockbuchstaben) können nicht berücksichtigt werden. Der Umfang einer Wortanzeige darf 10 Zeilen nicht überschreiten. Für Wortanzeigen werden keine Belegexemplare verschickt. Annahmeschluss für Wortanzeigen in der nächsten Yachtrevue ist immer der 20. des Vormonats; Ausnahme März-Ausgabe: Anzeigenschluss ist der 10. Februar! Die Erscheinungstermine sehen Sie nach einem Klick auf die Grafik rechts oben.









 

Kleinanzeiger

Segelboote und Motorboote / Charter und Diverses

Ressort Service
In Österreich leben rund 700.000 Wassersportler. Das sind lifestyle-orientierte Menschen aus bestem Hause, die mit den Fachthemen der Yachtrevue gezielt angesprochen werden. Mit Ihrer Werbebotschaft in der Printausgabe treffen Sie so auf eine äußerst attraktive Zielgruppe.









 

Mediadaten

Ressort Service
Postanschrift: 1020 Wien, Taborstraße 1–3 Telefon: +43/1/863 31-5501, Telefax: +43/1/863 31-5620 e-mail: redaktion@yachtrevue.at ISDN: +43/1/245 989 850-55









 

Kontakt

Ressort Service
Hier können Sie alle Yachtrevue-Ausgaben seit 1977 nachbestellen. Wir verrechnen den derzeitigen Heftpreis von € 5,00 plus folgende Versandspesen: - Österreich bis 500g: € 3,00 - Österreich über 500g: € 4,00 - Ausland bis 500g: € 6,90 - Ausland über 500g: € 12,90 Sollte eine Ausgabe vergriffen sein, senden wir Ihnen gerne per Mail (€ 5,-) ein PDF des betreffenden Yachtrevue-Artikels.









 

Heftbestellung

Ressort Service
Die Yachtrevue ist auch im Netz präsent. Der gesamte Inhalt der Print-Ausgabe kann als e-Paper heruntergeladen werden, wobei Ihnen folgende Plattformen zur Verfügung stehen:









 

Die e-Yachtrevue