Bayliner 602

Diesel im Sportboot. Selbstzünder in Daycruisern sind – noch – seltener als Wasser in der Sahara. Lohnt der höhere Preis beim Bayliner 602? Von Robert Grünwald

Kleines, preiswertes Boot, Basisbenziner und schon kann’s losgehen: Das Einstiegslevel in die Welt des Motorbootfahrens liegt in der Regel nicht allzu hoch, bei Bayliner bekanntermaßen erst recht nicht. Die Preise für die US-Boote haben in den letzten fünf bis sieben Jahren zwar kontinuierlich angezogen, dafür sind die Boote aber qualitativ auch spürbar besser geworden.
Man braucht keine Erbschaft anzutreten, um sich beispielsweise das getestete Bayliner 602 leisten zu können, allerdings wird die Frage nach dem Spritverbrauch und passenden Dieselalternativen immer öfter gestellt, weiß „Capt’n Henry“ Heinz Lenauer. Der US-Motorenhersteller Mercruiser ist als Partner von Bayliner zwar auf Benzinmotoren spezialisiert, hat den Trend der Zeit jedoch rechtzeitig erkannt und einen kleinen, relativ leichten Reihenvierzylinder mit 120 PS entwickelt. „Klein und leicht“ ist die wichtigste Voraussetzung, um am Sportbootsektor reüssieren zu können, andernfalls bleibt der Fahrspaß aufgrund der geringeren Leistung auf der Strecke. Zum Vergleich: Mercruisers bekannter 3,0-l-Benziner mit 135 PS wiegt 288 Kilo inklusive Alpha-One-Antrieb, der 1,7-l-Diesel mit 120 PS 296 Kilo mit dem gleichen Antrieb. Der Gewichtsunterschied ist also gering, der Unterschied im Leistungsgewicht ebenso.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 11/2003
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Bayliner 602, Seite 1 von 2 Bayliner 602, Seite 2 von 2
Bayliner 602, Seiten 1/2 von 2

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Motorboottests

Bayliner VR 6 Cuddy OB

Die US-Werft setzt mit durchdachten Lösungen neue Maßstäbe bei der Platzoptimierung

Ressort Motorboottests

Absolute Navetta 48

Der Allrounder bietet den Wohnkomfort und die Seegängigkeit eines Trawlers, kann aber auch eine schnellere ...

Ressort Motorboottests

Dominator Ilumen

Die Cadet V bietet auf nur 28 Metern sämtliche Annehmlichkeiten einer Superyacht

Ressort Motorboottests
PDF-Download

SAY 29E Runaboat Carbon

Das 500 PS starke Elektromotorboot ist weltweit das schnellste seiner Klasse. Mit Kreisel-Batterien ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Nostalgie Mare

Nostalgia Yachts erschließt sich mit elektromotorisierten GfK-Booten im Mahagonilook eine interessante ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Sea Ray SLX-W 230

Im ersten Wakesurf-Boot von Sea Ray stecken jede Menge technischer Innovationen, zum Beispiel ein ...