Abgehoben

Strom-Start. Die spanische Werft De Antonio Yachts hat ein foilendes Elektroboot vorgestellt, das beim aktuellen America’s Cup wichtige Aufgaben erfüllen und dadurch weltweit Bekanntheit erlangen soll

Abgehoben

Unmittelbar nach Verlassen des Hafens geben wir Gas. Plötzlich wird das Boot leicht, die Geräuschkulisse nimmt ab, ebenso der Energieverbrauch. Das GPS zeigt 16 Knoten. Als die De Antonio E 23 weiter beschleunigt, kommen wir in den Genuss jener Schwerelosigkeit, die nur foilenden Wasserfahrzeugen eigen ist. Doch die De Antonio E 23 ist kein klassischer Foiler wie beispielsweise die rund fünfzig Zentimeter über dem Wasser schwebende Candela C-7 mit ihrem aufwendigen Foil-System, den zahlreichen Sensoren und der ausgeklügelten Computersoftware. Nein, die als Katamaran konzipierte E 23 hat lediglich ein fixes, nur 18 Zentimeter tiefgehendes Karbon-Foil, das die beiden Rümpfe ­miteinander verbindet, sowie zwei kleine Flossen am Heck, die ebenfalls nur wenige Zentimeter tiefgehen und an den Trimmklappen montiert sind. Die spanische Werft beeindruckte bei der Weltpremiere ihres ersten Elektro-Foilers, die in Barcelona vonstatten ging, aber nicht nur mit einem verblüffend simplen und innovativen Foil-Konzept, sondern auch mit einem genialen Marketing-Coup.

De Antonio goes America’s Cup

Rückblick: 2012 wurde die Motorboot-­Werft von Marc de Antonio und Stan Chmielewski gegründet. Beide sind Quereinsteiger, wobei Marc de Antonio in der Segelszene bestens vernetzt ist. Gemeinsam mit seiner Frau Sofia Bertrand führt er das sehr erfolgreiche J/80-Team Bribon-Movistar, in dem er auch als Steuermann fungiert, und ist Vizepräsident des prestigeträchtigen Real Club Náutico de Barcelona. Es war daher irgendwie naheliegend, dass De Antonio beim AC-Heimspiel mitmischen wollte. Tatsächlich schloss man mit dem Schweizer Syndikat Alinghi Red Bull Racing sowie AC-Direktor Grant Dalton einen Kontrakt ab, der ein umfangreiches Engagement von De Antonio Yachts sicherstellte.

Die E 23 ist Teil davon und soll beim AC als VIP-Shuttle und Begleitboot für die autonomen Bojen zum Einsatz kommen, zudem wird das 50 Fuß lange Flaggschiff De Antonio 50 Coupé als Startschiff fungieren und damit der jungen Motorboot-Marke maximale Medienpräsenz und öffentliche Aufmerksamkeit verschaffen. Und Alinghi Red Bull stellt man zwei D 37 mit speziellem Branding zur Verfügung.

Den gesamten Fahrbericht lesen Sie in der Yachtrevue 4/2024, am Kiosk ab 5. Juli!

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Offenes Geheimnis. Die Nuva M11 Open ist für Abenteuer am Wasser gebaut, im Test glänzte sie mit famosen Fahreigenschaften bei rauem Seegang. Vier Schlafplätze und eine getrennte Nasszelle machen sie auch für längere Ausflüge alltagstauglich

Surfin' Safari

Flaggschiff. Das jüngste Modell der katalanischen Nuva-Werft besteht die Feuertaufe im Heimatrevier mit ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Lokalaugenschein. Beim Test am Gardasee konnte Roland Regnemer die unglaubliche Kraftentfaltung des elektrischen Porsche- Triebwerks im Frauscher 850 Fantom Air hautnah erleben

Der Zeit voraus

Richtungsweisend. Porsche und Frauscher haben gemeinsam ein Elektro-Motorboot entwickelt und damit in ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Entspannungsmoment. Der von Alexander Simonis und Maarten Voogd konstruierte Leopard Powercat 40 bewegt sich wie eine Sänfte über das Wasser

Kunst der Reduktion

Reinheitsgebot. Der Leopard 40 PC komplettiert die nun aus drei Modellen bestehende Palette und kann mit ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Angerichtet. Kaum Wind, wenige Boote am Wasser – beim Test der e801 am Starnberger See herrschten perfekte Bedingungen. Anblick und Anmutung von außen kennt man, im Inneren blieb mit der Umrüstung auf den Elektroantrieb kein Stein auf dem anderen

Schon sehr schnell

Elektrisierend. Wo Performance drauf steht, sind mehr als 40 Knoten drin. Auch wenn neuerdings Strom statt ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Markteintritt. Die SDX 290 ist nach den USA nun auch in Europa erhältlich. Das Spitzenmodell gibt es als Innen- und Außenborder-Version

In die Breite

Sea Ray SDX 290. Die US-Werft rundet ihr Angebot im Segment für hochwertige Bowrider nach oben ab. Das ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Gewichtskontrolle. Auf der SAY 42 ist alles aus Karbon gefertigt, was sich aus diesem Baustoff herstellen lässt, und die Yacht daher extrem leicht und leichtfüßig

Leichtigkeit des Seins

Neuauflage. Die Werft SAY Carbon Yachts hat ihrem Erfolgsmodell ein neues Unterwasserschiff spendiert und ...