Yachtrevue 2/2018

Februar 2018
e-Paper im APA-Kiosk
  • Wenn Sie Printabonnent oder ÖSV-/ÖSYC-Mitglied sind, können Sie Ausgabe 2/2018 im APA-Kiosk kostenlos (ÖSV-/ÖSYC-Mitglieder) bzw. um € 0,35 (Printabonnenten) lesen bzw. herunterzuladen.
  • Zum APA-Kiosk
Download als PDF

Printabonnenten sowie ÖSV- und ÖSYC-Mitglieder können dieses PDF kostenlos herunterladen. Bitte gehen Sie wie folgt vor:

  • Printabonnenten: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer die Print-Abonummer ein (siehe Rechnung oder Folienaufdruck der Yachtrevue).
  • ÖSV-Mitglieder: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer Ihre ÖSV-Clubmitgliedsnummer (siehe Mitgliedsausweis oder Folienaufdruck der Yachtrevue) ein.
  • ÖSYC-Mitglieder: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer Ihre ÖSYC-Mitgliedsnummer mit vorangestelltem 'oesyc' ein, es muss also beispielsweise 'oesyc123145' als Mitgliedsnummer eingegeben werden.
Apps für Handy und Tablet

Liebe Leserin, lieber Leser,

Die EYOTY-Wahl ist ein Spiegelbild des Marktes, das machte die boot in Düsseldorf, wo die begehrten Awards für Europas Yachten des Jahres vergeben wurden, mehr als deutlich. Der Trend zu großen Yachten ist unübersehbar und das Genre der kleinen, leistbaren Yacht kaum in der EYOTY-Riege vertreten. Das hat aber nichts mit Überheblichkeit oder Weltfremdheit der Jury zu tun, sondern liegt daran, dass die Werften ihre Kraft und Kreativität lieber in die Entwicklung großer Modelle stecken. Wenn es in den letzten Jahren interessante kleine Yachten gab, wurden diese in aller Regel auch für die Wahl nominiert, etwa Seascape 18, Maxus 26, Seascape 24, Pointer 26 oder Sunbeam 22.1, die Anzahl ist aber überschaubar. Als Gründungsmitglied der EYOTY-Jury habe ich deshalb angeregt, in Zukunft den Fokus gezielt auf „unexpensive boats“ zu legen. Für die Yachtrevue testen wir bereits seit letztem Sommer verstärkt Boote, die es zwar nicht zu einer EYOTY-Nominierung gebracht haben, aber für den Binnensee-Markt von Interesse sind. Stellvertretend seien Viko 21 (YR 8/17), Antila 24 (YR 1/18) oder Maxus 24 Evo (im vorliegenden Heft, „Komfortzone“, ab Seite 48) genannt.

Von ihrer Länge her würde auch die Lago26Fly in diese Kategorie passen, in der Ausrichtung stellt sie hingegen einen veritablen Kontrapunkt zu den gemütlichen Cruisern dar: Dem von Hans Spitzauer entwickelten Jollenkreuzer sind über die Wintermonate Flügel gewachsen; als erster foilender Daysailer der Welt soll er bei diversen Binnensee-Regatten für Furore sorgen. Der Prototyp, der von Dieter Schneider in Auftrag gegeben wurde, feiert auf der Boot in Tulln Premiere, die Geschichte dahinter gibt es ab Seite 46 zu lesen („Kühne Kämpfer“). Über dieses Boot wird man nächsten Sommer an der Clubbar reden, da bin ich mir sicher.

Dauerbrenner in Sachen Gesprächsstoff ist das Thema Antifouling. Verena Diethelm zeigt in einer ausführlichen Bildgeschichte, wie man sein Unterwasserschiff vor Osmose schützt und Bewuchs verhindert, informiert über die neue, seit 1. Jänner in Kraft befindliche Biozidverordnung und verrät, was Sie als Endverbraucher unbedingt darüber wissen sollten. „Schichtarbeit“, ab Seite 56.

Herzlichst

Roland Duller

Artikel in dieser Ausgabe:

Ressort Abdrift

Druckluftbolzenkompressorwinde

So hilfreich sie auf Yachten auch sind: Manchmal kann ich mit Menschen, die Maschinenbau studiert haben, ...

Ressort News Segelyachten

Kühne Kämpfer

Hans Spitzauer will seiner Lago26 Flügel verleihen und damit auf europäischen Binnengewässern reüssieren, ...

Ressort Service

Antifouling

Wie trägt man den Unterwasseranstrich zur Osmoseprophylaxe bei einem neuen Boot auf? Und was ändert sich ...

Ressort Segelboottests

Maxus 24 evo

Der pfiffige, neu entwickelte Kleinkreuzer mischt die heiß umkämpfte 24-Fuß-Klasse auf und präsentiert ...

Ressort Revierberichte

Magischer Grenzgang

Auf ihrer dritten großen Reise querten die Seenomaden die legendäre Nordwestpassage. Sie lernten dabei ...

Ressort News

Fährten in die Vergangenheit

Hundert Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs brachte der YC Braunau Simbach eine elfteilige, historisch ...

Ressort Motorboottests

Kaiser Bootsmanufaktur

In Niederbayern baut Jürgen Kaiser in Handarbeit brachiale Renngeschoße. Dabei setzt der Adrenalinjunkie ...

Ressort Revierberichte

Liebe geht durch den Magen

Canal du Rhone à Sète, Étang de Thau, Canal du Midi – Südfrankreich lässt sich mit dem Hausboot bestens ...