Kiteboarden von ISAF als Klasse anerkannt

Kiteboarder zählen ab sofort zu den von der ISAF anerkannten Klassen

Mehr zum Thema: Kitesurfen

Die Generalversammlung der ISAF in Madrid hat es beschlossen: Die Kiteboarder sind eine Klasse und wie die Surfer Teil des Segelsports, die International Kiteboard Association IKA wurde als die Kiter vertretende Klassenvereinigung anerkannt. Damit wird 2009 auch erstmals um einen offiziellen Weltmeistertitel gekämpft. Bislang teilten sich die Wettkampf-Kiter auf zwei konkurrierende, privat gemanagte World-Tours auf, die ihre Meister in unterschiedlichen Settings ermittelten.
Markus Schwendtner, Generalsekretär der IKA, begrüßte die Entscheidung der ISAF als wichtigen Schritt, der der jungen Sportart Kiten eine positive Entwicklung ermöglich. „Dadurch, dass die ISAF die Rechte für eine offizielle WM an die IKA vergeben hat, ist der Weg frei für eine Klärung der Strukturen und eine Vereinheitlichung der Reglements für die Bewerbe. Wir werden in Zukunft nach verlässlichen und weltweit anerkannten Regeln kiten, und das wird unsere Disziplin attraktiver und transparenter für die Sportler, die Zuschauer und die Medien gleichermaßen machen.“
www.internationalkiteboarding.org

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Wind, Sonne, Meer

Auf eigenem Kiel will der Oberösterreicher Michael Puttinger Afrika umrunden und hat die erste Hälfte ...

Ressort News

Tradition und Moderne

In vielen nautischen Betrieben des Landes ist die nächste Generation Teil der Crew oder steht bereits in ...

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...

Ressort News

Ohne Wenn und Aber

Michael Guggenberger folgt kompromisslos seinem Traum und will in weniger als einem Jahr als erster ...