Rekorde fallen wie Herbstlaub

Tragflügeltri Hydroptere bricht ebenfalls 50-Knoten-Schallmauer – allerdings nur kurzfristig

Alain Thébault und seine Crew dürfen zufrieden sein: Mit einem Bestwert von 52,86 Knoten, aufgestellt in der Bucht von Fos sur Mer, hat man am Wochenende die bisherige Topmarke des Tragflügelmonsters von 47,6 kn um mehr als 5 Knoten überboten. Jetzt fehlt „nur“ noch ein konstanter Lauf über 500 Meter, damit wieder ein „echtes“ Segelboot den Geschwindigkeitsweltrekord hält.
Die Bedingungen waren äußerst günstig, der Mistral wehte mit 25 bis 28 Knoten Grundwind, die Böen lagen bei 40 Knoten. Die Messung erfolgte mit dem von der WSSRC vorgeschriebenen Trimble-System.
www.hydroptere.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Eisige Erinnerungen

Exklusiver Vorabdruck des neuesten Buchs der Seenomaden, das Mitte September im Delius Klasing Verlag ...

Ressort News

Wundertüte

Fertiggerichte aus dem Sackerl sind besser als ihr Ruf – vorausgesetzt, man bereitet sie richtig zu. Wir ...

Ressort News

Augenschmaus für Segler

Die Künstlerin Irene Ganser zeigt in Hietzing ihre nautisch inspirierten Werke und lädt zu einem Umtrunk

Ressort News

Auf einer Linie

Welche Parameter bei der Auswahl eines Ladegeräts zu berücksichtigen sind und wie sich mit Ladegeräten mit ...

Ressort News

Größenordnung

Welcher Elektromotor passt zu welchem Boot? Die richtige Antwort hängt von vielen Faktoren ab

Ressort News

Frühe Bindung

Mayer Yachten feiert heuer 40-jähriges Jubiläum. Die Geschichte des Unternehmens ist eng verknüpft mit dem ...