Sommercamp in Feld/See

Last-Minute-Angebot aus Kärnten für kleine Surfer und Segler

Die Sportschule Krainer, bekannt für ihr Engagement im Kinder- und Jugendsegment, hat für Spätentschlossene ein attraktives Last-Minute-Paket geschnürt: Von 6. bis 8. August können Wassersportfreaks ab zehn Jahren um 338 Euro einen Aktiv-Urlaub mit Schwerpunkt Segeln und Surfen in Feld am See in Kärnten verbringen. Im Preis inkludiert sind Unterkunft, Vollpension, 24-stündige Betreuung und das komplette Sportangebot.
Gesegelt wird auf Optimisten, Aquilas oder Katamaranen, am Surfsteg liegen Schulungs- und Einsteigerbretter ebenso parat wie Freestyle- und Waveboards. Zum Abschluss können die Kinder die entsprechenden Scheine erwerben und an einer Regatta teilnehmen.
Übrigens: Wre hätte das gedacht, aber der Brennsee gilt als die sicherste Windregion in Kärnten!
Außerdem im Angebot: Kajaks und Kanus, Biken, Beachvolleyball, Grasboards und jede Menge Party.
Die Ferien sind lang - vielleicht etwas für Ihren Sprössling?

Sportschule Krainer, Sonnenstraße 5-7, 9544 Feld am See
Tel. & Fax: +43/(0)4246/3188, oder mobil +43/(0)699/188 177 61
E-Mail: info@sportschule.at
www.sportschule.at

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Ahoi & Om

Yoga und Segeln passen besser zusammen als man denkt – das beweist ein Kombi-Törn, der von einem ...

Ressort News

Alternative Stromversorgung

Mit Hilfe von Sonne, Wind, Wasser und Brennstoffzelle kann man auf einer Yacht selbst Strom erzeugen

Ressort News

„Unsere Grenzen haben sich verschoben!“

Die oberösterreichischen Blauwassersegler Claudia und Jürgen Kirchberger über Frostbiss an den Fingern, ...

Ressort News

Spann deine Schwingen

Hans Spitzauer hat seiner Lago 26 tatsächlich Foils verpasst. Die ersten Segelversuche der Baunummer 1 ...

Ressort News

Der Staatsanwalt segelt mit

Warum eine Rechtsschutz-Versicherung für Charterskipper und Yacht-Eigner immer wichtiger wird

Ressort News

Grab-Bag für Fahrtensegler

Ein Schiff aufzugeben sollte im Seenotfall immer die letzte Option sein. Bleibt der Crew jedoch nichts ...