Der nächste Schritt

America’s Cup: Mono oder Multi? BMW Oracle lässt Vorschläge ausarbeiten

In welcher Klasse soll in Zukunft um den America’s Cup gekämpft werden? Dieser Frage gehen in den nächsten Monaten zwei Gruppen nach: US Sailing wird unter der Führung von A-Cat-Weltmeister Pete Melvin einen Vorschlag für einen Multihull entwickeln, das britische RORC (Leitung Nick Nicholson und James Dadd) macht das Selbe für einen Monohull. Die Schifffslänge wurde zwischen 72 und 82 Fuß fixiert, Ziel ist es, eine schnelle, attraktive, herausfordernde Klasse für eine Crew von rund 12 Personen zu finden.
http://bmworacleracing.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort America's Cup

Zurück zum Monohull

Der nächste America’s Cup soll nicht mehr auf Katamaranen gesegelt werden

Ressort America's Cup

Nächster America’s Cup 2021

Die Neuseeländer geben erste Fakten preis, das detaillierte Protokoll soll im September veröffentlicht werden

Ressort America's Cup

Theater der Jugend

Das britische Team holte beim Red Bull Youth America’s Cup den Sieg, das österreichische Candidate Sailing ...

Ressort America's Cup

Edler Tropfen für den AC

Mouton Cadet gibt sein US-Debüt als Offizieller Wein des America’s Cup 2017

Ressort America's Cup

Mensch und Maschine

Demnächst wird beim 35. America’s Cup auf ultraschnellen, foilenden 50 Fuß-Katamaranen eine neue Ära des ...

Ressort America's Cup

Jackpot für Scharnagl

Stefan Scharnagl vom SC Mattsee wird beim Youth AC die Position des Steuermanns im Candidate Sailing Team ...