Segel-Bundesliga

UYC Mondsee trägt sich als erster Sieger in die Geschichtsbücher ein

Segel-Bundesliga
Segel-Bundesliga

Am letzten Wettkampftag der Premierenveranstaltung der Österreichischen Segel-Bundesliga sponsored by SAP am Traunsee spielte auch der Wind endlich mit. Nach insgesamt sieben Runden in den vergangenen drei Tagen trug sich der Union Yachtclub Mondsee als erster Sieger in die Geschichtsbücher ein. Ein Fotofinish im allerletzten Rennen entschied über Platz 1 und 2. Alle 15 Clubs äußerten sich am Ende mehr als begeistert über das neu geschaffene Segel-Format. Auch Obmann Wolfgang Schreder zog ein zufriedenes Resümee.

Nach den schwierigen Bedingungen am Samstag mit wenig Wind, ging es zum Abschluss am Sonntag nochmals richtig rund auf dem Traunsee. Positionskämpfe, Emotionen und perfekte Bedingungen prägten den Abschlusstag bei der Premiere der Österreichischen Segel-Bundesliga sponsored by SAP. Bis zum Schluss blieb der Wettkampf offen, erst im 21. und damit letzten Rennen konnte der Auftaktsieger ermittelt werden.

Mit dem Union Yachtclub Mondsee trug sich einer der Mitfavoriten auf den Titel als erster Sieger in die Geschichtsbücher ein. Mit insgesamt drei ersten Plätzen und vier zweiten Plätzen präsentierten sich die Oberösterreicher das gesamte Wochenende über konstant.

Christoph Skolaut, Union Yachtclub Mondsee: „Trotz sehr schwieriger und herausfordernder Bedingungen haben wir alle drei Tage um jeden Punkt gekämpft. Wir konnten unsere Stärken ausspielen und jetzt ist die Freude riesengroß. Wir werden mit unserem Team alles daran setzen, auch beim Finale am Neusiedlersee zu reüssieren.“

Fotofinish stieß Yacht Club Bregenz von Platz 1
Bis zum letzten Wettkampf konnte sich der Yacht Club Bregenz in seiner absoluten Favoritenposition behaupten. Erst in einem Kopf an Kopf-Rennen mit dem SCTWV Achensee, das die Tiroler in einem Fotofinish für sich entschieden, verloren die Vorarlberger Platz 1.

Max Trippolt, Yacht Club Bregenz: „Es war heute eine Windlotterie. Unser Start war zwar nicht der beste und am letzten Vorwind war Achensee im Vorteil. Pech für uns, aber Mondsee hat verdient gewonnen. Am Neusiedlersee wollen wir unsere Position verteidigen und angreifen. Vor Gegnern haben wir Respekt, aber keine Angst.“

Platz 3 am Siegerpodest ging an den Burgenländischen Yacht Club. Vor allem am letzten Wettkampftag machte das Team mit zwei zweiten und einem ersten Platz einen Sprung nach vorne in der Endtabelle. Pech hatten die Lokalmatadore des Celox Racing Association Team, dem im letzten Rennen das Großfall, das das Großsegel oben hält, gerissen. Dadurch hatte das Team keine Chance das Rennen zu beenden und musste sich am Ende mit Platz 4 zufrieden geben.

Positives Resümee bei Veranstalter und Ausrichter
Die Österreichische Segel-Bundesliga wurde am Traunsee offiziell aus der Taufe gehoben. Die erste Veranstaltung in dem neu geschaffenen Format war für alle beteiligten ein Kraftakt. Doch die Mühen haben sich gelohnt, das gesamte Teilnehmerfeld zeigte sich begeistert und war voll des Lobes.

Auch Wolfgang Schreder, Obmann Österreichische Segel-Bundesliga sponsored by SAP, strahlte mit der Sonne um die Wette: „Die Idee der Segel-Bundesliga ist, den Segelsport als Teamsport zu erleben. Es fahren die Vereine und nicht einzelne Segler gegeneinander, am Ende küren wir einen Österreichischen Meister. Wir sind über diese überaus gelungene Premiere sehr glücklich. Das Enthusiasmus des Organisationsteams ist von Anfang an auf die Clubs übergesprungen. Die Clubs haben sich gegenseitig gepusht – aus sportlicher wie aus freundschaftlicher Sicht.“

Auch wenn die erste Entscheidung der Österreichischen Segel – Bundesliga sponsored by SAP am Wasser nun der Geschichte angehört, sind alle Wettfahrten im Internet weiter abrufbar. Das hochmoderne Sailing Analytic – Tool von SAP werden die Teams nun zur Nach- und Vorbereitung intensiv nützen. Es gilt die Rennen und die Bedingungen zu analysieren, um für Neusiedl bestens gerüstet zu sein.

Entscheidung am Neusiedlersee
Von 21. bis 23. August wird am Neusiedlersee im zweiten und abschließenden Event um die Krone gesegelt. Neben dem Titel in der heimischen Bundesliga geht es auch um die Teilnahme an der Champions League – Meister und Vize-Meister sind an der Teilnahme im September in Porto Cervo (ITA) auf Sardinien berechtigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
PDF Downloaden









 

Fahrtenregatten Adria

Termine 2018: Österreichische Fahrtensegler-Regatten in der Adria

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2017. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, Jugendklassen, Werftklassen, ÖM-Klassen sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2017

Platz um Platz. Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta

Fluch der Karibik

Zum zehnjährigen Jubiläum wurde die Langstreckenregatta Caribbean 600 ihrem großen Vorbild Fastnet mehr ...

Ressort Regatta

Extreme Sailing Series 2018

Die Rennserie ist startklar für die zwölfte Auflage, heuer wird in acht Städten auf drei Kontinenten ...

Ressort Regatta

Transat Jacques Vabre

Zwei 100-Fuß-Multihulls unterschiedlicher Altersklassen lieferten sich einen erbitterten Zweikampf, die ...

Ressort Regatta

Bowmeester und Burling

Die World Sailing Awards wurden in Mexiko vergeben