Solo-Oceans, Oceanic One Design

Rundum. Allein in One-Design-Yachten um den Globus

Das Rennen nennt sich Solo-Oceans und soll ab 2009 in zwei Etappen um die Welt führen, wobei alle südlichen Kaps gerundet werden. Gesegelt wird auf der eigens gebauten Einheitsklasse Oceanic One Design, einem 16-Meter-Monohull, der speziell für das Solorennen konzipiert und gebaut wird – die Baunummer eins wird gerade ersten Tests unterzogen.
Das Solo-Oceans soll ab 2009 von Frankreich nach Neuseeland und retour führen, gesegelt werden die Kohlefaser-Hightech-Yachten ausschließlich alleine. 16 Schiffe will man an den Start bringen, wobei man die Sponsoren mit vergleichsweise moderaten Kosten von rund einer Million Euro für Schiff, Teilnahme, Ausrüstung und mediale Verwertung ködern will.
Ab Ende Oktober will man die geplante Route "testen", bis Juni 2008 sollen die Schiffe fertig sein und Qualifikationsrennen stattfinden, der Startschuss zur ersten Rennetappe (Frankreich–Neuseeland) ist für 25. Oktober 2009 terminisiert.

Oceanic One Design
Länge ü. a.: 16,0 m
Breite: 5,23 m
Tiefgang: 4,2 m
Verdrängung: 6,5 t
Wasserballast: 2 x 1.000, 2 x 700 l
max. Segelfläche am Wind: 206 m2

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
PDF Downloaden









 

Fahrtenregatten Adria

Termine 2019: Österreichische Fahrtensegler-Regatten in der Adria

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2018. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, Jugendklassen, Werftklassen, ÖM-Klassen sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2018

Platz um Platz. Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta

Bodensee Rund Um

Hunderte Segler machen sich Jahr für Jahr in den Abendstunden auf den hundert Kilometer langen Rundkurs um ...

Ressort Regatta

"Die Mischung macht’s!“

Florian Hofer, Obmann des Vereins Österreichische Segelbundesliga, im Interview über strategische ...

Ressort Regatta

Vereinte Kräfte

Kornati Cup Revue, Ausgabe 5

Ressort Regatta

Kreuz und quer

Kornati Cup Revue, Ausgabe 4