Stockerlplatz im Oman

Das Red-Bull-Team behält die Führung im Gesamtklassement der Extreme 40 Sailing Series

Mehr zum Thema: Extreme 40
Stockerlplatz im Oman
Stockerlplatz im Oman

Zum dritten Mal in Folge siegt The Wave, Muscat auf seinem Heimatrevier. Das favorisierte Team gewinnt Act 2 der Extreme Sailing Series™ in Maskat und verhindert in einem bis zuletzt extrem spannenden Finale den ersten Sieg des dänischen SAP Extreme Sailing Teams bei einem Act.
Nach den ersten sechs Wettfahrten des abschließenden Samstags lagen das omanische und das dänische Team nur zwei Punkte auseinander. Rasmus Kostner und Jes Gram Hansen mit ihrem SAP Extreme Sailing Team, die schon die ersten beiden Rennen des Tages für sich entscheiden konnten, schienen die besseren Aussichten zu besitzen. Vor dem abschließenden Rennen, bei dem die doppelte Punktezahl zu holen war, lagen die Dänen mit hauchdünnem Vorsprung vorn. The Wave, Muscat gelang es dann aber, die alles entscheidende Abschlusswettfahrt vom Startschuss an zu kontrollieren. Das Team verstand es am besten, bei sieben Knoten Wind die Winddrehungen für sich zu nutzen, konnte sich immer weiter vom Feld absetzen und gewann schließlich das Rennen und damit auch den gesamten Act. Mit Platz drei in dieser Wettfahrt langte es für SAP Extreme Sailing Team nur für Rang zwei im Gesamtklassement.
„Das war ein anstrengender Tag, es verlief nicht alles nach Plan, wir hatten einige nicht so gute Starts und SAP (Extreme Sailing Team) hat uns wirklich unter Druck gesetzt“, sagte anschließend der siegreiche Steuermann Leigh McMillan, „wir mussten alle Register ziehen und uns war klar, dass die Entscheidung erst in der letzten Wettfahrt fallen würde. In dieser mussten wir sie schlagen – oder sie hätten uns besiegt. Jeder an Bord hat alles gegeben, und wir wurden schließlich mit dem Ergebnis belohnt, das wir uns erhofft hatten. Aber einfach war das nicht.“
Der Kampf um Platz drei wurde zwischen dem österreichischen Red Bull Sailing Team und Oman Air ausgetragen. Der Druck, unter dem beide Mannschaften standen, war enorm. Vor dem Start des zweiten Rennens rammte Oman Air das Heck der Österreicher und riss dabei dessen Ruderblätter ab. Dieser Schaden war auf die Schnelle nicht zu reparieren. Red Bull Sailing Team musste aufgeben und erhielt als Wiedergutmachung in den weiteren Wettfahrten die zuvor durchschnittlich erzielte Punktzahl gutgeschrieben. Die österreichischen Doppelolympiasieger Roman Hagara und Hans Peter Steinacher wurden so mit ihrer Mannschaft Gesamtdritte dieses Acts, vor dem jungen Team von Oman Air, das sich nach einer starken Woche am letzten Tag von einer Disqualifikation in einem Rennen nach einem Fehlstart nicht mehr erholen konnte.
Nach zwei Acts in diesem Jahr (der erste fand vor nur fünf Wochen in Singapur statt) liegen Red Bull Sailing Team, The Wave, Muscat und das SAP Extreme Sailing Team nun alle gleichauf mit 18 Punkten auf den ersten drei Positionen der Saisonwertung. Die nächste Station der Series ist Qingdao in China, wo vom 30. April bis 3. Mai gesegelt wird.
Extreme Sailing Series™, Act 2 Maskat (Muscat), Gesamtergebnis nach Tag 4, 29 Rennen (14.03.15)
Rang / Team / Punkte
1. The Wave, Muscat (OMA) Leigh McMillan, Sarah Ayton, Pete Greenhalgh, Ed Smyth, Nasser Al Mashari 239.
2. SAP Extreme Sailing Team (DEN) Jes Gram-Hansen, Rasmus Køstner, Thierry Douillard, Mads Emil Stephensen, Brad Farrand 237 Punkte.
3. Red Bull Sailing Team (AUT) Hans Peter Steinacher, Jason Waterhouse, Adam Piggott,Shaun Mason, Stewart Dodson 220 Punkte.
4. Oman Air (OMA) Stevie Morrison, Nic Asher, Ted Hackney, Ed Powys, Ali Al Balashi 211 Punkte.
5. Team Turx powered by Kaya Ropes (TUR) Mitch Booth, Edhem Dirvana, Selim Kakış, Diogo Cayolla, Matteo Auguadro 189 Punkte.
6. GAC Pindar (GBR) Seve Jarvin, Ian Williams, Marcus Ashley-Jones, Tyson Lamond, James Wierzbowski 167 Punkte.
7. Lino Sonego Team Italia (ITA) Lorenzo Bressani, Enrico Zennaro, Gabriele Olivo, Tom Buggy, Stefano Ciampalini 157 Punkte.
8. Gazprom Team Russia (RUS) Igor Lisovenko, Phil Robertson, Garth Ellingham, Alexander Bozhko, Aleksey Kulakov 152 Punkte.
Extreme Sailing Series™ 2015 Gesamtwertung nach Act 2, Maskat
Rang / Team / Punkte
1. Red Bull Sailing Team (AUT) 18 Punkte.
2. The Wave, Muscat (OMA) 18 Punkte.
3. SAP Extreme Sailing Team (DEN) 18 Punkte.
4. Oman Air (OMA) 13 Punkte.
5. Gazprom Team Russia (RUS) 10 Punkte.
6. GAC Pindar (GBR) 10 Punkte.
7. Team Turx powered by Kaya Ropes (TUR) 9 Punkte.
8. Lino Sonego Team Italia (ITA) 8 Punkte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Wahl-Freiheit

Regatten 2024: In dieser Tabelle finden Sie alle Regatten, die heuer in Kroatien von heimischen ...

Ressort Regatta
Wer ist der Beste seiner Klasse? Als Antwort wird nicht selten reflexartig der Gewinner der Staats- oder Österreichischen Meisterschaft genannt. In den meisten Bootsklassen wird eine Regatta im Jahr zum Titelkampf erhoben und der Sieger mit der begehrten Goldmedaille von Sport Austria ausgezeichnet. Ja, eine Staatsmeisterschaft zu gewinnen, ist nicht einfach, manchmal kommt es auch zu Überraschungen. Im Regelfall sind jedoch alle mit dem Ergebnis und dem neuen Staatsmeister einverstanden. Einem anderen Konzept folgen die Jahreswertungen. Üblicherweise vier bis sechs Schwerpunktregatten werden von der Klassenvereinigung nominiert und nach den Mindeststandards des OeSV ausgetragen. Dazu zählt zumeist auch die Meisterschaft, nicht selten mit einem höheren Faktor aufgewertet. Für viele ist der Gewinn dieser Jahreswertung mindestens ebenso wertvoll wie ein Sieg bei der Meisterschaft. Einige Klassen, beispielsweise Optimist, errechnen die Rangliste rollierend und nominieren den Jahresbesten zu einem Stichtag. Über die Wertigkeit muss nicht diskutiert werden. ­ Tatsache ist, dass eine Medaille bei der Staatsmeisterschaft nachhaltiger ist, als ein Stockerlplatz in der Rangliste. Die Veröffentlichung aller Ranglisten soll ein Beitrag zur Anerkennung seglerischer Leistung sein. Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2023.









 

Schaulauf der Sieger

Bestenlisten 2023. Während Meisterschaften eine Momentaufnahme darstellen, spiegeln Jahreswertungen die ...

Ressort Regatta
Yngling-Weltmeister Wolfgang Buchinger/Michael Nake/Karin Schöberl, AUT 285

Yngling Weltmeisterschaft

Wolfgang Buchinger/Michael Nake/Karin Schöberl sicherten sich bei der im Zuge der Traunsee Woche ...

Ressort Regatta

WM-Bronze für Valentin Bontus

Formula Kite-Weltmeisterschaft. Valentin Bontus gewinnt die Bronzemedaille

Ressort Regatta
Bildstein/Hussl

OeSV nominiert Olympiastarter*innen

Segelnationalteam Paris 2024

Ressort Regatta
Flughunde. Vor Marseille wird auf foilenden Kite-Boards um olympische Medaillen gekämpft. Für Österreich fetzt Valentin Bontus um den Parcours

Brett-Geschichten

Premierengast. Valentin Bontus wird im August bei der erstmals ausgetragenen olympischen Disziplin Formula ...