Krka Wasserfälle

Skradin und die Wasserfälle der Krka. Ein dalmatinischer Abstecher ins Süßwasser. Von Luis Gazzari

Mitteldalmatien gehört zu den beliebtesten Revieren in der Adria, weil die Inseln und Inselchen zwischen Zadar und Sibenik (samt den Kornaten) mit ihren unzähligen Buchten eine Menge lohnender Törnziele bieten. Wo sonst kann man so bequem in Minietappen von Anker- zu Liegeplatz schaukeln und einem nautischen Laisser-faire frönen, das durch die Sicherheit des geschützten Reviers wunderbar abgerundet wird? Ein kleines Manko bleibt: Die Ortschaften auf den Inseln geben herzlich wenig her, sind großteils bescheidene Dörfer ohne besonderen Charme. Da trifft es sich gut, daß sich bei Sibenik mit dem imposanten und schroffen Einschnitt in das dinarische Küstengebirge ein reizvoller Kontrapunkt für einen Abstecher anbietet. Die zehn Meilen lange Fahrt in der Trichtermündung des Flusses Krka bis zur ACI-Marina in Skradin sowie der Besuch des Nationalparks und der berühmten Wasserfälle sollte man in diesem Revier nicht auslassen. Das tun viele Crews auch nicht, die wenigsten wissen jedoch, auf welch historischem Boden und Gewässern sie sich bewegen. Manche segeln auch achtlos an der Einfahrt vorbei, weil sich der schmale Kanal Sv. Ante nahezu perfekt hinter der Insel Zlarin verbirgt und auch sonst topographisch schwer auszumachen ist. Man vermutet kaum, daß es nach der schmalen Einfahrt gute 20 Kilometer weitergeht.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 6/2000.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte
Ablauf. Wer die Stadt Hvar stressfrei genießen will, braucht unbedingt einen guten Plan

Aus dem Nähkästchen

Insider-Tipps. Vielsegler Jürgen Preusser, der das Revier Kroatien seit mehr als vier Jahrzehnten kennt ...

Ressort Revierberichte
Wanderparadies. Die unbewohnte, vor La Paz liegende Isla San Francisco lässt sich zu Fuß bestens erkunden. Die seichte Bucht im Nordosten ist ein beliebtes Ausflugsziel für Segler

Klima-Wandel

Blauwasser. Nach zwei Jahren in Kanada machen sich die Seenomaden auf den Weg in den Süden, segeln nach ...

Ressort Revierberichte
Zahn der Zeit. Zu Kunst in der Landschaft umgearbeitet zeigen sich die verlassenen Bergwerke Elbas. Durch die rostigen Überreste der Miniera del Vallone fällt der Blick auf das strahlend blaue Meer

Toskana maritim

Törnbericht. Zwischen der italienischen Westküste und Korsika liegt eine Inselgruppe mit eigenartiger ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Stille Tage. Zahlreich sind die idyllischen Ankerplätze im Revier der Ionischen Inseln. Ein besonders attraktiver liegt zwischen Ithaka und der gleich davor liegenden Mini-Insel Limeniskos

Sanft und sicher

Griechenland. Das Ionische Inselreich ist historisch wertvoll und zeigt sich als Fahrtgebiet von einer ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Sehenswert. Porto Palermo ist eine geschützte Bucht an der Albanischen Riviera. Auf der Halbinsel in ihrer Mitte liegt eine kleine, aber gut erhaltene Festung

Verstecktes Kleinod im Balkan

Nischenprogramm. Albaniens Küsten, die an die Adria und an das Ionische Meer grenzen, werden selten ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Rückzugsort. Die Bucht Hekla Havn liegt tief im Scoresby Sund und ist in diesem Revier der sicherste Starkwind-Ankerplatz weit und breit

Kalte Leidenschaft

Eiszeit. Das aus Oberösterreich stammende, erfahrene Blauwasserpaar Claudia und Jürgen Kirchberger segelte ...