Lokale in Süddalmatien

Lokale. Zehn Empfehlungen mit gutem Gewissen: Von chic über abgelegen bis sensationell, aber trotzdem alle ohne Gewähr

Das Nord-Südgefälle wirkt sich in Dalmatien auch auf kulinarischer Ebene aus. Je niedriger der Breitengrad, desto höher die Chance für ein Abendessen ohne bitteren Beigeschmack. Während man in den Kornaten, in Hvar oder Korc?ula in manchen (vielen?) Wirtshäusern starke Nerven benötigt, weil erstens teuer, zweitens schlecht und drittens unverschämt, isst man in vielen Konobas der süddalmatinischen Inseln noch wirklich gut. Oft bekommt man frischen Fisch, der mancherorts unter der Peka, einer Tonhaube, über offenem Feuer zubereitet wird. Gut gemacht kann ein Peka-Essen köstlich sein wie beispielsweise in Proz?ura im Keller der Marija Belin (Konoba Marijina). Einkalkulieren sollte man bei einer Peka allerdings, dass die Zubereitung annähernd zwei Stunden dauert; also zeitgerecht vorbestellen!
Die hier vorgestellten Lokale wurden sorgfältig ausgesucht, weil sie jedes für sich in einer Hinsicht outstanding sind, sei es durch die Lage, die Qualität der Speisen oder das Preis-Leistungsverhältnis. Eine Garantie, dass man dort rundum zufrieden ist, gibt es leider trotzdem nicht; zu sehr schwanken Qualität oder Laune der Betreiber. Letztere reagieren mit ihrer dalmatinischen Mentalität außerdem manchmal sehr heftig auf Mir-gehört-die-Welt-Yachties.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 7/2005.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte

Gepflegte Freiheit

Die Star Clipper kombiniert den Komfort eines Kreuzfahrtschiffs mit der Atmosphäre eines Segeltörns. ...

Ressort Revierberichte

Mehr Meer als See

So nah und doch so fern. Eine bizarre Vulkanlandschaft und smaragdgrünes Wasser verleihen dem Plattensee ...

Ressort Revierberichte

Was das Herz begehrt

Die Seychellen sind nicht nur eine beliebte Flitterwochen-Destination, sondern auch ein ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Immer auf der Hut

Daniela Bärnthaler und der Extremläufer Christian Schiester segeln seit Herbst 2016 auf ungewöhnlicher ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Zwischen den Welten

Segeltörn in den Kleinen Antillen, wo der Wind beständig aus günstiger Richtung weht und sich abgehobener ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Am Rande des Kontinents

Ein deutsches Eigner-Paar schipperte auf einem 72-Fuß-Halbgleiter in 140 Tagen von Rostock bis zum Nordkap ...