Lokale in Süddalmatien

Lokale. Zehn Empfehlungen mit gutem Gewissen: Von chic über abgelegen bis sensationell, aber trotzdem alle ohne Gewähr

Das Nord-Südgefälle wirkt sich in Dalmatien auch auf kulinarischer Ebene aus. Je niedriger der Breitengrad, desto höher die Chance für ein Abendessen ohne bitteren Beigeschmack. Während man in den Kornaten, in Hvar oder Korc?ula in manchen (vielen?) Wirtshäusern starke Nerven benötigt, weil erstens teuer, zweitens schlecht und drittens unverschämt, isst man in vielen Konobas der süddalmatinischen Inseln noch wirklich gut. Oft bekommt man frischen Fisch, der mancherorts unter der Peka, einer Tonhaube, über offenem Feuer zubereitet wird. Gut gemacht kann ein Peka-Essen köstlich sein wie beispielsweise in Proz?ura im Keller der Marija Belin (Konoba Marijina). Einkalkulieren sollte man bei einer Peka allerdings, dass die Zubereitung annähernd zwei Stunden dauert; also zeitgerecht vorbestellen!
Die hier vorgestellten Lokale wurden sorgfältig ausgesucht, weil sie jedes für sich in einer Hinsicht outstanding sind, sei es durch die Lage, die Qualität der Speisen oder das Preis-Leistungsverhältnis. Eine Garantie, dass man dort rundum zufrieden ist, gibt es leider trotzdem nicht; zu sehr schwanken Qualität oder Laune der Betreiber. Letztere reagieren mit ihrer dalmatinischen Mentalität außerdem manchmal sehr heftig auf Mir-gehört-die-Welt-Yachties.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 7/2005.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte
Ablauf. Wer die Stadt Hvar stressfrei genießen will, braucht unbedingt einen guten Plan

Aus dem Nähkästchen

Insider-Tipps. Vielsegler Jürgen Preusser, der das Revier Kroatien seit mehr als vier Jahrzehnten kennt ...

Ressort Revierberichte
Wanderparadies. Die unbewohnte, vor La Paz liegende Isla San Francisco lässt sich zu Fuß bestens erkunden. Die seichte Bucht im Nordosten ist ein beliebtes Ausflugsziel für Segler

Klima-Wandel

Blauwasser. Nach zwei Jahren in Kanada machen sich die Seenomaden auf den Weg in den Süden, segeln nach ...

Ressort Revierberichte
Zahn der Zeit. Zu Kunst in der Landschaft umgearbeitet zeigen sich die verlassenen Bergwerke Elbas. Durch die rostigen Überreste der Miniera del Vallone fällt der Blick auf das strahlend blaue Meer

Toskana maritim

Törnbericht. Zwischen der italienischen Westküste und Korsika liegt eine Inselgruppe mit eigenartiger ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Stille Tage. Zahlreich sind die idyllischen Ankerplätze im Revier der Ionischen Inseln. Ein besonders attraktiver liegt zwischen Ithaka und der gleich davor liegenden Mini-Insel Limeniskos

Sanft und sicher

Griechenland. Das Ionische Inselreich ist historisch wertvoll und zeigt sich als Fahrtgebiet von einer ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Sehenswert. Porto Palermo ist eine geschützte Bucht an der Albanischen Riviera. Auf der Halbinsel in ihrer Mitte liegt eine kleine, aber gut erhaltene Festung

Verstecktes Kleinod im Balkan

Nischenprogramm. Albaniens Küsten, die an die Adria und an das Ionische Meer grenzen, werden selten ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Rückzugsort. Die Bucht Hekla Havn liegt tief im Scoresby Sund und ist in diesem Revier der sicherste Starkwind-Ankerplatz weit und breit

Kalte Leidenschaft

Eiszeit. Das aus Oberösterreich stammende, erfahrene Blauwasserpaar Claudia und Jürgen Kirchberger segelte ...