Montenegro

Adria Süd. Die Atem beraubende Landschaft, die großartige Bucht von Kotor und eine sich stetig verbessernde nautische Infrastruktur sind gute Gründe für einen Abstecher nach Montenegro. Luis Gazzari fasst die Erfahrungen von Manfred Blümel (Törntipps), Thaddäus Berneder (Kultur) und Christian Schifter zusammen

Mehr zum Thema: Montenegro

Montenegro. Schon den Namen des Landes assoziiert man mit rauer Wildheit und Abenteuer, und das mit gutem Grund. In den schwarzen Bergen (= Crna Gora = Montenegro), wo Karl May seinen Schut hat reiten lassen, ist das Leben noch immer ein hartes, die mitteleuropäische Konsumgesellschaft weit entfernt und der Lebensstandard seit dem Balkankrieg am Boden. Crna Gora, wie Montenegro in der Landessprache heißt, gehört heute zu den ärmsten Ländern der Welt, das Bruttoinlandsprodukt liegt bei 1.000 Euro je Einwohner, 1989, in den letzten Jahren des Kommunismus’, war es doppelt so hoch. Doch seit einigen Jahren geht es endlich spürbar aufwärts, Reformen wirken sich aus. Kein Wunder, dass sich das kleine Land (knapp 600.000 Einwohner) am Westen orientiert und von seinem Föderationspartner Serbien trennen will, aber dazu braucht es (auch) das Einverständnis der Welt.
Der Weg zurück in die Normalität ist nach einem Krieg dennoch weit und schwierig, wie die kürzliche Ermordung von Dus?ko Jovanovic´ zeigt.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 7/2004.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte

Wie im Flug

Abwechslungsreiche Ziele, kurze Distanzen, einmalig schöne Landschaft und beständiger Wind machen die ...

Ressort Revierberichte

Vom Exil zum Paradies

Die Insel Elba war einst wild umstritten. Jürgen Preusser erkundete sie im Rahmen einer ebenso spannenden ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Bella Italia

Die Pontinischen Inseln westlich des Golfs von Neapel sind nicht sonderlich berühmt und doch mehr als ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Höllenritt im Paradies

Himmlische Ruhe, wüstes Treiben. Milde Dünung, wilde Brecher. Sanfte Brise, harte Kante. Helles ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Gegen den Strom

Bei einer Bootsfahrt am Canal du Midi kommen nicht nur Schleusen-Fans voll auf ihre Rechnung, sondern auch ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Balsam für die Seele

Die Inseln vor Sibenik sind alles andere als Lückenfüller. Mit kurzen Distanzen, sicheren Häfen und ...