Motorbootcharter Kroatien/Slowenien

Theorie und Praxis. Die ideale Charteryacht, welche Schiffstypen wo punkten und was Motorbootcharter kostet. Plus: zwei sehr unterschiedliche Yachten im Chartercheck

Motorbootcharter ist teuer und nur etwas für Leute, denen segeln zu mühsam und langsam ist, rümpfen viele Segler die Nase, wenn eine elegante Motoryacht an ihnen vorbei in die nächste Bucht rauscht (siehe auch „Geteilte Liebe“, Seite ??). Klischee und Neid halten sich eisern und sind nicht selten Auftakt zu grundsätzlichen Zwistigkeiten zwischen den zwei „Parteien“. Dabei ist das Chartern von Motoryachten längst nicht so elitär wie man meinen könnte: Um den Preis eines etwas besseren Pauschalurlaubes fährt man auch eine Woche mit der „eigenen“ Yacht spazieren, vorausgesetzt, man nimmt ein paar Freunde mit, um die Kojen optimal zu belegen. Eng und überfüllt wird es im Gegensatz zu Segelyachten selbst bei Vollbelegung trotzdem selten sein, weil Motoryachten bei gleicher Länge generell mehr Volumen und Platz bieten. Das Plus an Komfort, Reisegeschwindigkeit und weit gehender Unabhängigkeit vom Wind sollten einem die höheren Charterpreise im Vergleich zu Segelyachten in jedem Fall wert sein.
Die Frage „Was chartern?“ stellt sich bei Motoryachten in ungleich geringerem Ausmaß als bei Segelyachten, weil das Angebot an Charteryachten nach wie vor überschaubar ist. Nur wenige Anbieter haben Motoryachten im Programm.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 2/2005.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte

Wo die Vulkane wohnen

Wer die Kanaren besegeln will, muss sich auf allerhand gefasst machen: Reichlich Wind, lange Distanzen und ...

Ressort Revierberichte

Im Reich der Pinguine

Die Österreicher Claudia und Jürgen Kirchberger, die seit einem Jahrzehnt auf eigenem Kiel zu den ...

Ressort Revierberichte

Zurück zum Ursprung

Der Archipelago de los Canarreos vor der Südküste Kubas ist ein weitgehend unerschlossenes, ...

Ressort Revierberichte

Ohne Hast und Eile

Wer Irland auf dem Wasserweg entdeckt, braucht touristischen Trubel nicht zu fürchten. Man taucht tief in ...

Ressort Revierberichte

Im Griff der Tide

Die Seenomaden Doris Renoldner und Wolfgang Slanec berichten von schwierigen Bedingungen an der US-Westküste

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Feuerwerk der Leidenschaft

Die Liparischen Inseln bieten himmlisches Vergnügen am vermeintlichen Tor zur Hölle. Jürgen Preusser ...