Omis

Lohnendes Ziel. Omis? nahe Split lassen die meisten Yachties links liegen. Dabei wird es hinter der ersten Biegung des Cetina-Flusslaufes wirklich interessant

Warum sich nur sehr wenige Yachten nach Omis? verirren, ist rasch erklärt: Von Split kommend sticht zuerst das südöstliche Kap mit einer hässlichen Zementfabrik ins Auge, wenn man in ein paar Seemeilen Entfernung vorüber segelt, könnte man meinen, Omis? bestehe nur aus Betonbaracken im Sechziger-Jahre-Stil und die Hafenhandbücher geben eher spärliche Infos und warnen vor unsicheren Liegeplätzen bei Schlechtwetter.
Wer sich trotzdem überwindet und mit dem nötigen Respektabstand die verlandete Nordwesthälfte der Bucht passiert hat, wird jedoch belohnt: An der L-Mole ist man selbst im August oft allein mit den Fischern, der Hafenmeister peilt 100 Kuna für 36 Fuß über den Daumen und wartet mit Wasser und Strom auf.
Gleich hinter der Magistrale, die direkt an der Wasserfront entlang rauscht, vorbei an der alten Teigwarenfabrik (vormerken fürs Frühstück: Bäckerei im Erdgeschoß) stößt man ins Herz von Omis? vor. In der netten Altstadt winden sich schmale Gässchen zwischen den Steinhäusern, im Kern drängen sich Konobas, Cafés und Geschäfte aneinander und an den Fuß des Festungshügels – alle überschattet von der mächtigen Mirabel-Peovica-Ruine, die über der 6.000-Einwohner-Stadt thront, als würde morgen zum Piratenangriff gepfiffen.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 7/2006
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Omis, Seite 1 von 2 Omis, Seite 2 von 2
Omis, Seiten 1/2 von 2

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte

Zwischen Meer und Lagune

Das italienische Urlauberparadies an der oberen Adria war für Segler lange Zeit ein Revier der zweiten ...

Ressort Revierberichte

Grenzerfahrung

Bei einem Törn im Dodekanes, wo die europäische Kultur dem Orient am nächsten kommt, kann man sowohl ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Im Kielwasser einer Göttin

Die zypriotische Hafenstadt Paphos wurde heuer zur Kulturhauptstadt Europas ernannt. Ein Grund mehr den ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Zwangloses Vergnügen

Die British Virgin Islands sind zweifelsfrei ein fantastisches Segelrevier. Aber macht es auch Spaß sie ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Ausweichmanöver

Wer in der Hochsaison durch die dalmatinische Inselwelt segelt, findet Häfen und Buchten meist überfüllt ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Von seltenen und hohen Tieren

Die Ionischen Inseln sind Spielplatz der Superreichen, die grüne Seele Griechenlands, Heimat des Odysseus’ ...