Südtürkei

Mit der Motoryacht von Marmaris westwärts zu den schönsten Buchten der Südtürkei. Törnvorschläge der Türkeikenner Andrea Horn (Text) und Wyn Hoop (Fotos)

Gleitschirme schweben am Himmel, ein Drachen mit einem Schlauchboot daran schnurrt über unsere Köpfe hinweg, Hotels und Feriendörfer bedecken die Ufer des Golfes, der uns vor Jahren, als der Tourismus noch in den Kinderschuhen steckte, wie ein stiller Alpensee vorkam. Wir sind in Marmaris. Am Stadtkai, unterhalb der Burg, dümpeln Dutzende der formschönen Gulets, traditionelle türkische Holzyachten. Nicht weit davon liegen die Motoryachten der Firma Sunshine Cruising. Daß dies kein ruhiger Platz ist, kann man sich denken. Marmaris ist zum Zentrum des Wassersports aufgestiegen, und da gehört auch eine Portion Trubel dazu. Wer es ruhiger liebt, fährt nach dem Einchecken gleich los, eine Yacht ist schließlich beweglich.
Weil es kurz vor dem Dunkelwerden ist, steuern wir einfach den Südostzipfel der nach wie vor landschaftlich schönen Bucht von Marmaris an und machen beim Weiler Ada Agzi an den Stegen des Pupa Yat Hotels fest, abseits vom Rummel, in klarem, sauberem Wasser, vor Pinienwald und bunt blühenden Sträuchern. Für uns der schönste Platz weit und breit. Im Gartenrestaurant von Pupa entspannen wir bei einem Glas "Löwenmilch" - Raki mit Wasser und etwas Eis. Die Bar ist übrigens gut sortiert, das Essen schmeckt hervorragend.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 2/2001.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte
Ablauf. Wer die Stadt Hvar stressfrei genießen will, braucht unbedingt einen guten Plan

Aus dem Nähkästchen

Insider-Tipps. Vielsegler Jürgen Preusser, der das Revier Kroatien seit mehr als vier Jahrzehnten kennt ...

Ressort Revierberichte
Wanderparadies. Die unbewohnte, vor La Paz liegende Isla San Francisco lässt sich zu Fuß bestens erkunden. Die seichte Bucht im Nordosten ist ein beliebtes Ausflugsziel für Segler

Klima-Wandel

Blauwasser. Nach zwei Jahren in Kanada machen sich die Seenomaden auf den Weg in den Süden, segeln nach ...

Ressort Revierberichte
Zahn der Zeit. Zu Kunst in der Landschaft umgearbeitet zeigen sich die verlassenen Bergwerke Elbas. Durch die rostigen Überreste der Miniera del Vallone fällt der Blick auf das strahlend blaue Meer

Toskana maritim

Törnbericht. Zwischen der italienischen Westküste und Korsika liegt eine Inselgruppe mit eigenartiger ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Stille Tage. Zahlreich sind die idyllischen Ankerplätze im Revier der Ionischen Inseln. Ein besonders attraktiver liegt zwischen Ithaka und der gleich davor liegenden Mini-Insel Limeniskos

Sanft und sicher

Griechenland. Das Ionische Inselreich ist historisch wertvoll und zeigt sich als Fahrtgebiet von einer ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Sehenswert. Porto Palermo ist eine geschützte Bucht an der Albanischen Riviera. Auf der Halbinsel in ihrer Mitte liegt eine kleine, aber gut erhaltene Festung

Verstecktes Kleinod im Balkan

Nischenprogramm. Albaniens Küsten, die an die Adria und an das Ionische Meer grenzen, werden selten ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Rückzugsort. Die Bucht Hekla Havn liegt tief im Scoresby Sund und ist in diesem Revier der sicherste Starkwind-Ankerplatz weit und breit

Kalte Leidenschaft

Eiszeit. Das aus Oberösterreich stammende, erfahrene Blauwasserpaar Claudia und Jürgen Kirchberger segelte ...