Südwest-Irland

Der Südwesten der grünen Insel ist zwar kein Revier für blutige Anfänger, aber längst nicht so wild wie der irische Westen. Über die Verbesserungen in der nautischen Infrastruktur berichten Andrea Horn (Text) und Wyn Hoop (Fotos)

Irland hat während der letzten zwei Jahrzehnte Finanzspritzen von der EU erhalten, die auf den verschiedensten Gebieten nachweisbar erfolgreich verwendet wurden. Der Yachtsport hat erfreulicherweise davon profitiert – in Form von Charterstützpunkten, Marinas, Hafenausbauten und Muringtonnen in den wichtigsten Buchten. Ein Grund mehr, um dort einen Segelurlaub zu verbringen. Man muß ja nicht gleich an der rauhen Westküste oder in der Irischen See loslegen. Der Südwesten zwischen Dingle und Cork ist ein vielseitiges Revier für Irland-Einsteiger. Hier ist der Tidenhub moderat, alle Marinas, Häfen und Ankerplätze kann man bei jedem Gezeitenstand anlaufen, und es gibt viele Möglichkeiten für geschütztes Segeln. Fünf Halbinseln greifen wie lange Finger ins Meer, formen tief einschneidende, golfartige Buchten, an denen urige Fischerhäfen, Marinas und unzählige Ankerplätze liegen. Man segelt wie auf einem Binnengewässer und kann die nächste Strecke über die offene See angehen, sobald Wind und Seegang genehm sind (um Gezeitennavigation und gute Seemannschaft kommt man allerdings nicht herum). Weitere gute Ankerplätze liegen versteckt in gewundenen Flußmündungen.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 8/2001.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte
Ablauf. Wer die Stadt Hvar stressfrei genießen will, braucht unbedingt einen guten Plan

Aus dem Nähkästchen

Insider-Tipps. Vielsegler Jürgen Preusser, der das Revier Kroatien seit mehr als vier Jahrzehnten kennt ...

Ressort Revierberichte
Wanderparadies. Die unbewohnte, vor La Paz liegende Isla San Francisco lässt sich zu Fuß bestens erkunden. Die seichte Bucht im Nordosten ist ein beliebtes Ausflugsziel für Segler

Klima-Wandel

Blauwasser. Nach zwei Jahren in Kanada machen sich die Seenomaden auf den Weg in den Süden, segeln nach ...

Ressort Revierberichte
Zahn der Zeit. Zu Kunst in der Landschaft umgearbeitet zeigen sich die verlassenen Bergwerke Elbas. Durch die rostigen Überreste der Miniera del Vallone fällt der Blick auf das strahlend blaue Meer

Toskana maritim

Törnbericht. Zwischen der italienischen Westküste und Korsika liegt eine Inselgruppe mit eigenartiger ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Stille Tage. Zahlreich sind die idyllischen Ankerplätze im Revier der Ionischen Inseln. Ein besonders attraktiver liegt zwischen Ithaka und der gleich davor liegenden Mini-Insel Limeniskos

Sanft und sicher

Griechenland. Das Ionische Inselreich ist historisch wertvoll und zeigt sich als Fahrtgebiet von einer ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Sehenswert. Porto Palermo ist eine geschützte Bucht an der Albanischen Riviera. Auf der Halbinsel in ihrer Mitte liegt eine kleine, aber gut erhaltene Festung

Verstecktes Kleinod im Balkan

Nischenprogramm. Albaniens Küsten, die an die Adria und an das Ionische Meer grenzen, werden selten ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Rückzugsort. Die Bucht Hekla Havn liegt tief im Scoresby Sund und ist in diesem Revier der sicherste Starkwind-Ankerplatz weit und breit

Kalte Leidenschaft

Eiszeit. Das aus Oberösterreich stammende, erfahrene Blauwasserpaar Claudia und Jürgen Kirchberger segelte ...