Tunesien

Cous-Cous und Pasta. Wer sich morgens von den Glocken Pantellerias verabschieden lässt, wird am Abend vom Muezzin im tunesischen Kelibia willkommen geheißen. Der Canale di Pantelleria trennt Okzident und Orient und verbindet zwei Segelreviere, die sich in ihrer Gegensätzlichkeit nicht besser ergänzen könnten. Von Carl Victor

Sirius’ Licht spiegelt sich im Meer, blau und rot leuchten Rigel und Beteigeuze des Himmelsstreiters Orion. Algol, des Perseus wankelmütiges Teufelshaupt, verbirgt sich in dieser Nacht schwach glimmend zwischen den Sternen unserer Milchstrasse, dieser Heimat von Milliarden von Sonnen und doch nur Galaxie unter Millionen von Galaxien. Gibt es Schöneres als bei einem Nachttörn im Cockpit zu liegen und zu träumen?
Ein Blick in die Runde zeigt im Nordwesten ein schwach glimmendes rotes Navigationslicht, überragt von zwei Dampferlichtern, deren Position und Kurs mich den Sternenhimmel schnell vergessen lassen. Sagen sie mir doch, dass hier ein Verhängnis auf uns zukommt, von dem wir uns besser fern halten sollten! Sehr nahe kommt es, ohne ein Zeichen zu geben, dass es unser Wegerecht zu beachten gedenkt. Als es dunkel und drohend vor uns aufragt, drehe ich bei und lasse die Wände aus Stahl keine 12 Fuß entfernt an uns vorbeiziehen. Nach diesem Muntermacher muss ich mich erst am Feuer von Cap Bon orientieren.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 9/2003.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Tunesien, Seite 1 von 8 Tunesien, Seite 2 von 8
Tunesien, Seiten 1/2 von 8
Tunesien, Seite 3 von 8 Tunesien, Seite 4 von 8
Tunesien, Seiten 3/4 von 8
Tunesien, Seite 5 von 8 Tunesien, Seite 6 von 8
Tunesien, Seiten 5/6 von 8
Tunesien, Seite 7 von 8 Tunesien, Seite 8 von 8
Tunesien, Seiten 7/8 von 8

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte
Ablauf. Wer die Stadt Hvar stressfrei genießen will, braucht unbedingt einen guten Plan

Aus dem Nähkästchen

Insider-Tipps. Vielsegler Jürgen Preusser, der das Revier Kroatien seit mehr als vier Jahrzehnten kennt ...

Ressort Revierberichte
Wanderparadies. Die unbewohnte, vor La Paz liegende Isla San Francisco lässt sich zu Fuß bestens erkunden. Die seichte Bucht im Nordosten ist ein beliebtes Ausflugsziel für Segler

Klima-Wandel

Blauwasser. Nach zwei Jahren in Kanada machen sich die Seenomaden auf den Weg in den Süden, segeln nach ...

Ressort Revierberichte
Zahn der Zeit. Zu Kunst in der Landschaft umgearbeitet zeigen sich die verlassenen Bergwerke Elbas. Durch die rostigen Überreste der Miniera del Vallone fällt der Blick auf das strahlend blaue Meer

Toskana maritim

Törnbericht. Zwischen der italienischen Westküste und Korsika liegt eine Inselgruppe mit eigenartiger ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Stille Tage. Zahlreich sind die idyllischen Ankerplätze im Revier der Ionischen Inseln. Ein besonders attraktiver liegt zwischen Ithaka und der gleich davor liegenden Mini-Insel Limeniskos

Sanft und sicher

Griechenland. Das Ionische Inselreich ist historisch wertvoll und zeigt sich als Fahrtgebiet von einer ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Sehenswert. Porto Palermo ist eine geschützte Bucht an der Albanischen Riviera. Auf der Halbinsel in ihrer Mitte liegt eine kleine, aber gut erhaltene Festung

Verstecktes Kleinod im Balkan

Nischenprogramm. Albaniens Küsten, die an die Adria und an das Ionische Meer grenzen, werden selten ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Rückzugsort. Die Bucht Hekla Havn liegt tief im Scoresby Sund und ist in diesem Revier der sicherste Starkwind-Ankerplatz weit und breit

Kalte Leidenschaft

Eiszeit. Das aus Oberösterreich stammende, erfahrene Blauwasserpaar Claudia und Jürgen Kirchberger segelte ...