Ustica

Die kleine Vulkaninsel, 36 Seemeilen nördlich von Palermo, ist nicht nur ein bekannter Tauchspot, sie lädt auch Segler zum Verweilen ein. Von Georg Tedeschi

Friedliche Ruhe liegt über der Insel an diesem Sommerabend. Das schwarz schimmernde Gestein spiegelt sich in der Abendsonne, weder Autolärm noch großstädtische Hektik stören die Idylle. Zu hören sind lediglich die tuckernden Motoren der Fischerboote, die im Hafen eintreffen, um ihren Fang in kleine Lieferwagen zu laden, und vereinzelte Rufe von Kindern. Inmitten einer bewaldeten Erhebung liegt eine kleine Ortschaft. Kein Häuschen gleicht dem anderen, denn jedes Gebäude ist individuell bemalt. Die bunten Fresken zeigen unterschiedlichste Motive, ganz nach dem Geschmack des Eigentümers. Eine Meerjungfrau für den Seebären, das Landschaftsbild für den Romantiker, abstrakte Malerei für den Intellektuellen – hier weiß man schon vor Betreten des Hauses, wessen Geistes der Bewohner ist.
Natürlich ist Ustica schon lange kein Geheimtipp mehr, das beweisen die zahlreichen prachtvollen Yachten, die außerhalb ankern, und der im Sommer stets völlig überfüllte Hafen. Im Juli treffen außerdem jede Menge Sporttaucher aus aller Welt zu einem großen Happening zusammen. Den entzückenden Ort Ustica sollte man dennoch nicht links liegen lassen, sondern unbedingt besuchen.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 3/2003.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Ustica, Seite 1 von 2 Ustica, Seite 2 von 2
Ustica, Seiten 1/2 von 2

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte
Ablauf. Wer die Stadt Hvar stressfrei genießen will, braucht unbedingt einen guten Plan

Aus dem Nähkästchen

Insider-Tipps. Vielsegler Jürgen Preusser, der das Revier Kroatien seit mehr als vier Jahrzehnten kennt ...

Ressort Revierberichte
Wanderparadies. Die unbewohnte, vor La Paz liegende Isla San Francisco lässt sich zu Fuß bestens erkunden. Die seichte Bucht im Nordosten ist ein beliebtes Ausflugsziel für Segler

Klima-Wandel

Blauwasser. Nach zwei Jahren in Kanada machen sich die Seenomaden auf den Weg in den Süden, segeln nach ...

Ressort Revierberichte
Zahn der Zeit. Zu Kunst in der Landschaft umgearbeitet zeigen sich die verlassenen Bergwerke Elbas. Durch die rostigen Überreste der Miniera del Vallone fällt der Blick auf das strahlend blaue Meer

Toskana maritim

Törnbericht. Zwischen der italienischen Westküste und Korsika liegt eine Inselgruppe mit eigenartiger ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Stille Tage. Zahlreich sind die idyllischen Ankerplätze im Revier der Ionischen Inseln. Ein besonders attraktiver liegt zwischen Ithaka und der gleich davor liegenden Mini-Insel Limeniskos

Sanft und sicher

Griechenland. Das Ionische Inselreich ist historisch wertvoll und zeigt sich als Fahrtgebiet von einer ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Sehenswert. Porto Palermo ist eine geschützte Bucht an der Albanischen Riviera. Auf der Halbinsel in ihrer Mitte liegt eine kleine, aber gut erhaltene Festung

Verstecktes Kleinod im Balkan

Nischenprogramm. Albaniens Küsten, die an die Adria und an das Ionische Meer grenzen, werden selten ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Rückzugsort. Die Bucht Hekla Havn liegt tief im Scoresby Sund und ist in diesem Revier der sicherste Starkwind-Ankerplatz weit und breit

Kalte Leidenschaft

Eiszeit. Das aus Oberösterreich stammende, erfahrene Blauwasserpaar Claudia und Jürgen Kirchberger segelte ...