Absolute 50 Fly

Beim European Powerboat of the Year steht Komfort an erster Stelle. Da schlägt sich sowohl beim Platzangebot als auch den Fahreigenschaften nieder

Absolute 50 Fly

Newcomer und trotzdem keine Grünschnäbel – wie kann das gehen? Das norditalienische Unternehmen Absolute gehört mit seiner 15-jährigen Geschichte zwar zu den jüngsten Werften Europas, die Macher dahinter können jedoch auf Erfahrungen aus fast 50 Jahren Yachtbau zurückgreifen. Die Wurzeln von Absolute reichen streng genommen bis ins Jahr 1968 zurück. Damals begann Angelo Gobbi Motorboote zu bauen, die am Gebrauchtmarkt bis heute ihre Liebhaber finden. 2002 wurde die Cantiere Gobbi an Azimut verkauft, wo man die Sportboote unter der Marke Atlantis weiterproduzierte.

Zwei langjährige, führende Gobbi-Mitarbeiter, Designer Sergio Maggi und Konstrukteur Marcello Bè, gründeten darauf hin Absolute. Angelo Gobbi checkte als Präsident an Bord von Absolute ein, seine Tochter Patrizia Gobbi arbeitet seit 2005 in der Geschäftsführung, wo sie sich um Verkauf und Marketing kümmert.

2006 wurde in Podenzano, 45 Minuten von Mailand entfernt, eine neue Werft auf die grüne Wiese gestellt, deren Produktionsanlagen auf dem aktuellsten Stand der Technik sind. Die Hallen werden geothermisch geheizt und gekühlt, das Hochregallager funktioniert vollautomatisch und Tischlerei-Arbeiten steuert der Computer mittels CAM-Technologie. Der Produktionsprozess, Integrated Structural System (ISS) genannt, unterscheidet sich deutlich von der traditionellen Bauweise: Während der Rumpf laminiert wird, erfolgt bereits der Innenausbau, und zwar in einer Metallstruktur, die dem Boot nachempfunden ist. Dieses monolithische Stück setzt man in den Rumpf ein, während sich dieser noch in der Form befindet. Danach werden Rumpf und Deck verklebt und laminiert, der Rumpf aus der Form gelöst sowie Motoren, Tanks und Generatoren eingebaut.

Die Rümpfe zeichnen sich durch eine starke Glasfaserstruktur aus, die im Handauflage-Verfahren laminiert und mit einem mehrdimensionalen Gitter über die gesamte Länge und Breite des Rumpfes verstärkt wird. Alle Holzböden, Himmel und Schotten sind anlaminiert um eine möglichst stabile Struktur zu schaffen.

Siegeryacht

Absolute steht für Yachten ohne Kompromisse, das gilt auch für die Absolute 50 Fly, die heuer in Düsseldorf dank ihres durchdachten Konzepts den begehrten Titel „European Powerboat of the Year“ einheimste. Bei der 15 Meter langen Flybridge-Yacht steht Komfort an erster Stelle. Das macht sich auch bei der Wahl der Motorisierung bemerkbar. Absolute hat als eine der ersten Werften auf das IPS-System von Volvo Penta gesetzt und alle nötigen Entwicklungsschritte mitgemacht. Der Einbau der Motoren wird von Volvo Penta zertifiziert und abgenommen.

Auf der 50 Fly kommen zwei 435 PS starke D6-IPS600 zum Einsatz. Die Pod-Motoren ermöglichen ein entspanntes Dahingleiten, die Joystick-Steuerung steht für kinderleichtes An- und Ablegen; ein Upgrade auf eine stärkere Motorisierung gibt es nicht. Während der Manöver pulst daher eher weniger Adrenalin durch die Adern, auch weil der Kurvenradius IPS-bedingt groß ausfällt. Dafür können die Passagiere während der Fahrt wirklich entspannen und werden bei einem Richtungswechsel nicht von der Bug-Sonnenliege gebeutelt.

Den gesamten Fahrbericht lesen Sie in der Yachtrevue 6/2017, am Kiosk ab 2. Juni!

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Absolute 50 Fly, Seite 1 von 4 Absolute 50 Fly, Seite 2 von 4
Absolute 50 Fly, Seiten 1/2 von 4
Absolute 50 Fly, Seite 3 von 4 Absolute 50 Fly, Seite 4 von 4
Absolute 50 Fly, Seiten 3/4 von 4

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Motorboottests

Silver Shark CCX

Finnisches Aluboot mit neuster Motorentechnologie von Suzuki

Ressort Motorboottests

Absolute 60 Fly

Die Neuerscheinung nimmt Anleihen aus der Welt der Superyachten und erlaubt einen Blick in die Zukunft der ...

Ressort Motorboottests

Nautique GS22E

Die Werft aus Orlando setzt bei ihren Wasserski- und Wakesurfbooten vermehrt auf Elektroantriebe. Der ...

Ressort Motorboottests

De Antonio D50

Eine 50-Fuß-Yacht mit Außenborder und Whirlpool? Wo gibt es denn so was? Beim Flaggschiff der jungen ...

Ressort Motorboottests

Cranchi A46 Luxury Tender

Tagesausflüge sind die Stärke der 14 Meter langen Yacht, aber auch bei einem längeren Aufenthalt an Bord ...

Ressort Motorboottests

Marian M 800

Die Bowrider-Version Flaggschiffs von Marian ist gleichermaßen elegant wie sportlich und bietet ...