Cap Camarat 8.5 WA

Gänselebersushi: Französisches Slow- plus japanisches Fastfood

Mehr zum Thema: Jeanneau

Die Japaner kommen. Es sind 350 an der Zahl, gegliedert in acht Gruppen, domestiziert und dennoch wild. Aufgeregt brabbelnd, wenn sie schlaftrunken mit den Schlitzaugen blinzeln, dezent säuselnd beim Aufwärmtraining, sonor brüllend, wenn man den Gashebel wie ein Samuraischwert in die Horizontale kickt.
Der getestete 350-PS-Yamaha ist der stärkste serienmäßige Außenborder und einzige verfügbare Achtzylindermotor am Markt. Jeanneau empfiehlt ihn als Singlemotorisierung für das Cap Camarat 8.5 WA, Topmotorisierung wären 2 x 225 PS.
Leistung satt: Mit drei Personen an Bord knackt das Cap Camarat bei Flachwasser locker die 40-Knoten-Marke, gemütliches Cruisen findet bei 30 Knoten statt. Dabei bleibt das Boot in allen Lagen souverän, liegt fast schiffig am Wasser. Man spürt in dieser Größenklasse im Vergleich zu den kleineren Cap-Camarat-Modellen, dass man etwas unter dem Hintern hat.
Schnelle, weite Kurven machen Spaß, enge weniger, weil man dann kräftig am Volant kurbeln muss. Knappe drei Lenkradumdrehungen sind es je Richtung bis zum vollen Lenkeinschlag – darauf muss man auch beim Manövrieren im Hafen Rücksicht nehmen.
Langgezogener Schwell wird unspektakulär genommen, kürzere Wellen auch mal knackiger durchgereicht. Ernsthafte Rauwassertests konnten vor Cannes aber nicht gefahren werden. Aber das würde auch am Sinn dieses Bootstyps vorbeigehen: Das Boot ist weniger für wirklich rauhe Gefilde gedacht, sondern für das Mittelmeer.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 5/2011.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Cap Camarat 8.5 WA, Seite 1 von 2 Cap Camarat 8.5 WA, Seite 2 von 2
Cap Camarat 8.5 WA, Seiten 1/2 von 2

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Motorboottests

Axopar 25 Cross Bow Electric

Der finnische Trendsetter setzt mit der Elektroversion seines neuesten Konsolenbootes neue Maßstäbe in ...

Ressort Motorboottests

Solaris Power 44 Open

Mit der italienischen Neuinterpretation eines traditionellen US-Hummerboots sorgt Solaris auch im ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Absolute 56 Fly

Die italienische Werft überträgt ihr neues Superyacht-Konzept erfolgreich auf das nächstkleinere Modell

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Pardo GT52

Die für schnittige Segelyachten bekannte Werft stattete den Performance-Rumpf eines Daycruisers mit mehr ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Elling E6

Werftchef Anton van den Bos pflegt einen sehr speziellen Zugang zum Thema Yachting. Sicherheit und die ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Bavaria SR36

Wie sich das zweite Modell der neu geschaffenen SR-Linie anfühlt und wo seine Vorzüge liegen