Seaswirl 170 BR

Adrenalin. Viele Pferde für wenig Geld, gesattelt in einem luftigen Bowrider

Seaswirl baut in Oregon Sportboote, Bowrider und Sportfischerboote zwischen 17 und 33 Fuß, man beschränkt sich also auf ein Segment, das längen- und preismäßig überschaubar bleibt.
Das gilt besonders für das getestete Seaswirl 170 Bow Rider. Das Boot markiert mit 5,28 Metern den Einstieg in die Bowrider-Klasse und ist mit Innen- oder Außenbordern motorisierbar. Getestet wurde die Topversion mit einem Volvo Penta 4,3 GL (190 PS). 190 Pferde treffen im 170 BR auf rund 1.150 Kilo und knapp über fünf Meter Gesamtlänge, Leistung satt steht also bereit, der Fahrspaß im Vordergrund. Die 3.000 Euro Aufpreis für diese Motorisierungsvariante im Vergleich zum 135-PS-Basisinnenborder sind gut angelegtes Geld: Das Boot geht wie die Hölle, der in Zahlen gegossene Speed spiegelt das subjektive Empfinden jedoch nur mangelhaft wider.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 11/2006
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Seaswirl 170 BR, Seite 1 von 2 Seaswirl 170 BR, Seite 2 von 2
Seaswirl 170 BR, Seiten 1/2 von 2

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Motorboottests

Aquila 44

Die in Übersee erfolgreichen Motorkatamarane nehmen Kurs auf Europa

Ressort Motorboottests

Bayliner VR 6 Cuddy OB

Die US-Werft setzt mit durchdachten Lösungen neue Maßstäbe bei der Platzoptimierung

Ressort Motorboottests

Absolute Navetta 48

Der Allrounder bietet den Wohnkomfort und die Seegängigkeit eines Trawlers, kann aber auch eine schnellere ...

Ressort Motorboottests

Dominator Ilumen

Die Cadet V bietet auf nur 28 Metern sämtliche Annehmlichkeiten einer Superyacht

Ressort Motorboottests
PDF-Download

SAY 29E Runaboat Carbon

Das 500 PS starke Elektromotorboot ist weltweit das schnellste seiner Klasse. Mit Kreisel-Batterien ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Nostalgie Mare

Nostalgia Yachts erschließt sich mit elektromotorisierten GfK-Booten im Mahagonilook eine interessante ...