RINA-Award für Multiplast

Multiplast/Gilles Ollier erhält renommierten Bootsbau-Preis für Multihulls

Die 1860 gegründete Royal Institution of Naval Architects ist weltweit anerkannt und vergibt jedes Jahr Awards in verschiedenen Kategorien (von Freizeityachten bis Tanker) für außergewöhnliche Leistungen in Sachen Bootsbau. Heuer wurden mit Mulltiplast und dem Gilles Ollier Design Team erstmals französische Kandidaten mit einem RINA-Preis bedacht, ausschlaggebend dafür waren die Hochleistungs-Multihulls, die die Frenchies entwickelt, designt und gebaut haben. Aus den Multiplast-Hallen stammen beispielsweise The-Race-Siegerin Club Med , Jules-Verne-Siegerin Orange I , Oryx-Cup-Siegerin Doha 2006 sowie Orange II , die 2005 die Welt in 50 Tagen umsegelte. Derzeit baut man für Franck Cammas den 105-Fuß-Tri Groupama III , seit 2000 ist das der sechste riesige Kohlefaser-Multihull in Serie. Die Fertigstellung ist für Anfang Juni geplant.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Segelyachten

Erfolgsformat

Europas Yachten des Jahres: Alle nominierten Modelle in Wort und Bild

Ressort News Segelyachten
PDF-Download

Nordische Göttin

Die längste J Class aller Zeiten hat ihren Ursprung in Schweden. Sie wurde nach einem Originalentwurf von ...

Ressort News Segelyachten

„Kopiert uns ruhig"

Interview mit Bavaria-Chef Lutz Henkel über das Erbe des Werftgründers Winfried Herrmann, aktuelle ...

Ressort News Segelyachten

Multihull Sailing Days

Von 14.–16. Juli können am Achensee diverse Modelle probegesegelt werden

Ressort News Segelyachten

HanseYachts kauft Privilège

HanseYachts-Muttergesellschaft Aurelius erwirbt den Premium-Katamaranhersteller

Ressort News Segelyachten

Auf leisen Sohlen

Die Werft aus Kapstadt präsentiert den neuen Leopard 45 erstmals in Europa auf der La Grand Motte ...