Centurion 40s

Nominiert. Die Centurion 40s erweitert die sportive Palette von Wauquiez und wurde von europäischen Segeljournalisten bei der Wahl zur Yacht des Jahres vornominiert. Von Luis Gazzari

Frischer Wind im Hause Wauquiez. Ende der neunziger Jahre hat die 1965 gegründete nordfranzösische Werft ihre Palette der Decksalon-Modelle überarbeitet und mit den beiden Pilot-Saloon-Typen Wauquiez 43 und 40 seitdem zwei moderne Langfahrtschiffe im Programm. Vor einem Jahr hat man auch mit der Centurion 45s die sportivere Centurion-Linie erweitert, heuer folgte in logischer Folge die Centurion 40s. In beiden Reihen hat Wauquiez also je zwei zeitgemäße Schiffe im Programm, die alle eindeutig für den Eignermarkt konzipiert wurden und in der gehobeneren Preisklasse spielen; von der Luxusklasse a la Swan ist man mit den Centurions allerdings noch ein gutes Stück entfernt.
Mit einer eigenständigen Optik hebt sich die Centurion 40s vom üblichen Einheitsdesign ab. Gerade Linien, scharfe Kanten, puristisch schnörkelloser Look und ein strenges Fensterdesign machen sie unverwechselbar und kommen offensichtlich gut an: Die Centurion 40s wurde von europäischen Fachzeitschriften bei der Wahl der europäischen Yacht des Jahres in der Kategorie 12–15 Meter in die Entscheidungsrunde nominiert (wer gewonnen hat, entscheidet sich im Jänner in Düsseldorf). Bautechnisch gesehen legt Wauquiez die Latte hoch.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 1/2004.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Centurion 40s, Seite 1 von 4 Centurion 40s, Seite 2 von 4
Centurion 40s, Seiten 1/2 von 4
Centurion 40s, Seite 3 von 4 Centurion 40s, Seite 4 von 4
Centurion 40s, Seiten 3/4 von 4

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Segelboottests
Designtrick. Riesige Rumpfluken und ein mehrfach gebrochener Freibord verleihen der voluminösen und hochbordigen Yacht ein ansprechendes Äußeres

Hüftgold

Ausgereizt. Die Yachten werden breiter und breiter, Dufour war und ist in dieser Hinsicht Vorreiter. Es ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Wetterfest. Erstmals ohne Achterstag, dafür mit ausgestelltem Groß. Die jüngste Saffier glänzt nach wie vor bei Wind und Welle, auf heimischen Revieren steht ihr das Plus an Segelfläche besonders gut

Siegertyp

Einstiegsdroge. Die holländische Werft rundet ihre preisgekrönte Daysailer-Modellpalette mit einem modern ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Optimierungsmaßnahmen. Das neue Riggkonzept sieht einen weit vorne stehenden Mast und eine Genua statt Selbst­wendefock vor. Das wirkt sich positiv auf die Segeleigenschaften aus, wie die Lagoon 51 beim Vergleichstest mit anderen Kats dieser Größe unter Beweis stellte

Schatz der Erfahrung

Feinschliff. Der Weltmarktführer bei den Katamaranen hat die Lagoon 50 durch eine 51er ersetzt. Man ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Charakterkopf

Nischenprodukt. Die im südenglischen Falmouth angesiedelte Werft kombiniert traditionelles Styling mit ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Gegen den Strom

Klare Strategie. Die slowenische Werft setzt auch bei der preiswerten Fahrten- und Charteryachtlinie auf ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Zweiter Anlauf

Comeback. Die Marke Bente hat in Österreich nie richtig Fuß gefasst. Nun will man mit neuem Modell und ...