Dufour 455 Grand Large

Quality line. Dufours Grand-Large-Yachten punkten mit gutem Design, hoher Funktionalität und reichlich Platz. Marktschreierei ist nicht nötig

Das 40-jährige Jubiläum vor Augen krempelte Dufour innerhalb von zwei Jahren die komplette Palette um. Gib’Sea und Dufour Classic sind von der Bildfläche verschwunden, die aktuelle Dufour-Generation besteht aus sechs Modellen: Dufour 34, 40 und 44 sowie 365, 385 und 455 Grand Large; die 325 folgt im Herbst. Obwohl Dufour lediglich von unterschiedlichen „Signaturen“ spricht, handelt es sich de facto um zwei Linien, bestehend aus drei Performance Cruisern und – demnächst – vier Cruisingyachten.
Umberto Felci gelang mit der 455er der Spagat zwischen Raumwunder und eleganter Erscheinung. Die hübsche Silhouette sorgt für einen positiven ersten Eindruck, der sich beim Betreten bestätigt. Das Platzangebot ist unvergleichlich größer als auf der sportlichen Schwester Dufour 44. Die Weitläufigkeit resultiert aus dem achtern um 30 Zentimeter breiteren Cockpit und ist gepaart mit vorbildlicher Ergonomie. Die beiden Steuerstände lassen einen Durchgang frei und ermöglichen, dass sich der Steuermann in jeder Position wohl fühlt und perfekt ins Vorsegel und über die Kajüte sieht. Ähnlich bequem haben es Mitsegler, die bei Manövern kaum gestört werden: Der Traveller befindet sich vor dem Niedergang .

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 6/2005.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Dufour 455 Grand Large, Seite 1 von 2 Dufour 455 Grand Large, Seite 2 von 2
Dufour 455 Grand Large, Seiten 1/2 von 2

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Segelboottests
Wandelbar. Das Marc-Lombard-Design erfüllt in der Basisversion die Anforderungen am Chartermarkt. Wer richtig Segelspaß haben will, sollte sich für das First-Paket entscheiden – damit eröffnet sich eine andere Welt

Everybody's Darling

Beneteau. Die Oceanis 37.1 ist eine ansprechende, vielseitige Yacht, die sich für individuelle Bedürfnisse ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Designtrick. Riesige Rumpfluken und ein mehrfach gebrochener Freibord verleihen der voluminösen und hochbordigen Yacht ein ansprechendes Äußeres

Hüftgold

Ausgereizt. Die Yachten werden breiter und breiter, Dufour war und ist in dieser Hinsicht Vorreiter. Es ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Wetterfest. Erstmals ohne Achterstag, dafür mit ausgestelltem Groß. Die jüngste Saffier glänzt nach wie vor bei Wind und Welle, auf heimischen Revieren steht ihr das Plus an Segelfläche besonders gut

Siegertyp

Einstiegsdroge. Die holländische Werft rundet ihre preisgekrönte Daysailer-Modellpalette mit einem modern ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Optimierungsmaßnahmen. Das neue Riggkonzept sieht einen weit vorne stehenden Mast und eine Genua statt Selbst­wendefock vor. Das wirkt sich positiv auf die Segeleigenschaften aus, wie die Lagoon 51 beim Vergleichstest mit anderen Kats dieser Größe unter Beweis stellte

Schatz der Erfahrung

Feinschliff. Der Weltmarktführer bei den Katamaranen hat die Lagoon 50 durch eine 51er ersetzt. Man ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Charakterkopf

Nischenprodukt. Die im südenglischen Falmouth angesiedelte Werft kombiniert traditionelles Styling mit ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Gegen den Strom

Klare Strategie. Die slowenische Werft setzt auch bei der preiswerten Fahrten- und Charteryachtlinie auf ...