Najad 355

Kurswechsel. Es ist verdammt hart, der Beste zu sein

Die schwedische Werft Najad ist bereit auf Trends zu reagieren, das unterscheidet sie von skandinavischen Mitbewerbern. Als vor drei Jahren Bewegung ins Innendesign von Yachten kam, beauftragte man das Londoner Designbüro Dick Young mit der Modernisierung des hochwertigen, aber ein wenig angestaubt wirkenden Interieurs. Zeitgleich wurden Judel/Vrolijk & Co. angehalten, flott segelnde, seegängige Cruiser zu konstruieren, weil man erkannt hat, dass Segeleigenschaften auch im Langfahrtbereich eine immer wichtigere Rolle spielen.
Beim Test der neuen Najad 355 vor Ijmuiden zeigte sich die Ernsthaftigkeit, mit der die Werft Innovationen umsetzt: Erstmals baut Najad eine Yacht komplett – also inklusive Bodengruppe – aus Epoxy.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 10/2007
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Segelboottests

Solaris 40 – Willkommen im Club

Solaris versieht das neue, kleinste Modell der Flotte mit typischen Attributen. Aus gutem Grund, denn wer ...

Ressort Segelboottests

Dufour 470

Das zweite Modell der neuen Linie soll den Spagat zwischen Charter-, Eigner- und Performance-Yacht ...

Ressort Segelboottests

Leopard 42

Die südafrikanische Werft geht mit dem Leopard 42 den eingeschlagenen Weg selbstbewusst weiter und setzt ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Sunbeam 32.1

Andreas Schöchl bricht am Mattsee mit Traditionen und führt die Werft mit der kompromisslosen Sunbeam 32.1 ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Viko S 35

Der Preis ist ein Hammer, aber wie gut ist das aktuelle Flaggschiff der polnischen Werft wirklich?

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Bavaria C38

Die Neue folgt der preisgekrönten C42 nach und stellt für preisbewusste Eigner eine überlegenswerte ...