Sun 2000

Jeanneau ist Meister der Kleinkunst und landet mit der Sun 2000 den Sommerhit des Jahres. Von Roland Duller

Kleine Yachten um 20-Fuß liegen vielen Werften im Magen - sie kosten viel und bringen wenig. Das erklärt, warum manche Firmen (Bavaria, Dufour) Kleine überhaupt nicht auf den Markt bringen, andere lediglich alte Modelle in leicht modifizierter Form (First 211 von Beneteau). Jeanneau ist in dieser Hinsicht rühmliche Ausnahme. Die französische Werft hat mit der Sun Fast 20 ein pfiffiges, durchaus zeitgemäßes Schiff im Programm, das sich mangels Alternativen sicher noch einige Jahre gut verkauft hätte. Dennoch hat man ihr mit der Präsentation der Sun 2000 den Wind aus den Segeln genommen.
Die Neue ist, wie es Nachfolgerinnen an sich haben, besser, innovativer und eine Spur größer geworden, preislich aber auf demselben Niveau geblieben. Und das ist ein Aspekt, der gerade in der Klasse der Scharfrechner Grundvoraussetzung möglichen Erfolges ist. Weiteres Puzzlesteinchen auf dem Weg zum Publikumsrenner ist die Optik. Jeanneau zeigte sich diesbezüglich besonders ambitioniert und designte ein freches Boot, das sich verkauft wie frische Kärntnersemmeln.
Die Sun wirkt verglichen mit der Sun Fast 20 jollenartiger und bietet trotzdem mehr Lebensraum. Olivier Petit ging bei der Neuschöpfung mit bewährter Methodik vor. Der Rumpf der Sun ist um 10 Zentimeter länger und 15 Zentimeter breiter.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 9/2000.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Sun 2000, Seite 1 von 3 Sun 2000, Seite 2 von 3
Sun 2000, Seiten 1/2 von 3
Sun 2000, Seite 3 von 3
Sun 2000, Seite 3 von 3

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Segelboottests
Wandelbar. Das Marc-Lombard-Design erfüllt in der Basisversion die Anforderungen am Chartermarkt. Wer richtig Segelspaß haben will, sollte sich für das First-Paket entscheiden – damit eröffnet sich eine andere Welt

Everybody's Darling

Beneteau. Die Oceanis 37.1 ist eine ansprechende, vielseitige Yacht, die sich für individuelle Bedürfnisse ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Designtrick. Riesige Rumpfluken und ein mehrfach gebrochener Freibord verleihen der voluminösen und hochbordigen Yacht ein ansprechendes Äußeres

Hüftgold

Ausgereizt. Die Yachten werden breiter und breiter, Dufour war und ist in dieser Hinsicht Vorreiter. Es ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Wetterfest. Erstmals ohne Achterstag, dafür mit ausgestelltem Groß. Die jüngste Saffier glänzt nach wie vor bei Wind und Welle, auf heimischen Revieren steht ihr das Plus an Segelfläche besonders gut

Siegertyp

Einstiegsdroge. Die holländische Werft rundet ihre preisgekrönte Daysailer-Modellpalette mit einem modern ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Optimierungsmaßnahmen. Das neue Riggkonzept sieht einen weit vorne stehenden Mast und eine Genua statt Selbst­wendefock vor. Das wirkt sich positiv auf die Segeleigenschaften aus, wie die Lagoon 51 beim Vergleichstest mit anderen Kats dieser Größe unter Beweis stellte

Schatz der Erfahrung

Feinschliff. Der Weltmarktführer bei den Katamaranen hat die Lagoon 50 durch eine 51er ersetzt. Man ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Charakterkopf

Nischenprodukt. Die im südenglischen Falmouth angesiedelte Werft kombiniert traditionelles Styling mit ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Gegen den Strom

Klare Strategie. Die slowenische Werft setzt auch bei der preiswerten Fahrten- und Charteryachtlinie auf ...