Mirno More 2007, Verabschiedung

Heute findet die Verabschiedung der Friedensflotte mirno more 2007 statt

Mehr zum Thema: Friedensflotte Mirno More

Demnächst sticht die mirno more-Friedensflotte vor der kroatischen Küste in See - und das, dank der langjährigen Partnerschaft mit mobilkom austria, zum 14. Mal. Auch dieses Jahr wurde bei den Anmeldungen ein Teilnehmerrekord verzeichnet, 500 großteils sozial benachteiligte Kinder, Jugendliche und Behinderte werden auf 75 Schiffen in der Flotte segeln und beim mittlerweile traditionellen Friedensfest in Vodice den Beweis antreten, dass Grenzen überwindbar sind, wenn man gemeinsam für eine Sache unterwegs ist.
Zahlreiche Institutionen wie Caritas, SOS Kinderdörfer, heilpädagogische Einrichtungen, Sozialwohngemeinschaften und Behindertenorganisationen, aber auch Schulen und Sportvereine beteiligen sich mit eigenen Teams an dem weltweit einzigartigen Projekt.
Besonderes erfreulich: 2007 ist es gelungen, neben Schiffen mit Teilnehmern aus sozial benachteiligten Bereichen und jungen Menschen mit Behinderungen auch eine Crew mit serbischen und albanischen Kindern aus dem Kosovo zu organisieren, die gemeinsam in einem Boot segeln werden. Angesichts der bedrohlichen Spannungen im Kosovo i ein besonders mutiges Teilprojekt, das durch die Unterstützung der Raiffeisen Holding NÖ-Wien ermöglicht wurde. Mit der Kosovo-Crew gelingt es auch, einen Bogen zum Ursprung der Friedensflotte 1994 zu spannen. Damals galt es vor allem Flüchtlingskindern aus den Balkanländern ein friedliches Umfeld für ein freundschaftliches Miteinander zu ermöglichen.
Einen Teil des 30-köpfigen Organisationsteam bildet die 10-köpfige „Helfercrew“, deren Mitglieder u.a. auch aus Serbien, Bosnien und Kroatien kommen - sie alle haben vor vielen Jahren erstmals als junge Flüchtlingskinder an der Friedensflotte teilgenommen. Diese Helfercrew ist seit Monaten beschäftigt, um für alle eine abenteuer- und abwechslungsreiche Woche zu organisieren. Geplant ist ein buntes Programm von Nonsense-Olympiade über Discoabend bis hin zur gemeinsamen Segelfahrt mit krönendem Abschluss in einem Meer von Friedensballons, die gemeinsam in die Lüfte gelassen werden. Im Mittelpunkt der gemeinsamen Aktivitäten steht auch heuer wieder das große Friedensfest in Vodice, das die Kinder mit Beiträgen zu Frieden und Toleranz gestalten.
Für die Sicherheit der Teilnehmer sorgt der Verein „Safety-Team“, der sich aus Aktivisten verschiedener österreichischer Einsatzorganisationen wie Feuerwehr, Wasserrettung, und Arbeiter Samariterbund Österreich usw. zusammensetzt. Das Safety-Team ist außerdem für Logistik und Kommunikation zuständig.
Heute werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Stadträtin für Gesundheit und Soziales, Sonja Wehsely, sowie Vertretern der kroatischen Botschaft vor dem Wiener Westbahnhof verabschiedet. Danach wird der Mirno More-Buskonvoi von einer Motorrad-Eskorte der „Toy-Run-Biker“ und der Wiener Polizei bis zur Südautobahn geleitet.
www.mirnomore.org

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Boot Tulln ist abgesagt

Auch 2022 wird die Austrian Boat Show nicht stattfinden – die aktuelle Lage rund um die Pandemie macht es ...

Ressort Events

Biograd Boat Show 2021

Die beliebte In-Water-Messe findet wie angekündigt statt und öffnet am 20. Oktober ihre Pforten

Ressort Events

Pannonia Sailing Week 2021

Am Neusiedler See werden zwei Langstreckenregatten zu einem coolen Event zusammengefasst

Ressort Events

Ocean Bay Tour

AWN veranstaltet Anfang Juni Elektroboot-Testtage in Mörbisch am Neusiedler See

Ressort Events

Webinar Leinenkuddelmuddel

Im nächsten Online-Seminar unserer erfolgreichen Reihe dreht sich alles um das Thema Tauwerk

Ressort Events

European Yacht of the Year Awards

Die wichtigsten Preise der nautischen Branche wurden heute vergeben, die Sieger-Yachten offiziell verkündet