Wie bitte?!

Nein, das ist keine halb versunkene Yacht. Das ist ein Elektroboot ...

Wetten, dass dieses Wassergefährt mehr Blicke auf sich zieht als jedes Bösch oder Pedrazzini? Was wie eine Yacht kurz vor dem Untergehen aussieht, ist nämlich ein mit zwei Elektromotoren ausgestattetes, voll funktionstüchtiges und sicheres Boot. Ersonnen hat es ein, wer hätte das gedacht, Künstler und Designer, ein gewisser Julian Berthier, der damit nach eigener Aussage „die Sekunden ehe ein Boot endgültig im Wasser verschwindet einfrieren“ und damit „eine endlose Vision eines dramatischen Moments erzeugen“ wollte. Was soll man dazu noch sagen …

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...

Ressort News

Ohne Wenn und Aber

Michael Guggenberger folgt kompromisslos seinem Traum und will in weniger als einem Jahr als erster ...

Ressort News

Nosferatu, Alberich, Mörderhecht und ...

Nummer 100. Seit Juli 2013 ist in jeder Yachtrevue-Ausgabe eine Abdrift-Kolumne erschienen. Anlässlich ...

Ressort News

Chefsache

Früher baute Solaris in seiner auf Karbonyachten spezialisierten Werft in Forli Wallys aller Art. Nun ...