Wind in den Händen

Österreichische Meisterschaften der Surfer und Kiter am Neusiedler See

Ja, auch die supercoolen Typen wollen wissen, wer sich Meisterin und Meister nennen darf, und so wurde ende September in Podersdorf am Neusiedler See – wo sonst – die „ISUZU Surf ÖM 2010 powered by CROSSFITVIENNA" veranstaltet. Und ein Leistungsshow gezeigt, die sich sehen lassen konnte.
 Im Windsurf Freestyle/Parkstyle gab es die knapste Entscheidung seit langem, Max Mattisek zeigte zwar den schwersten Trick des Wochenendes, doch Lorenz Forstenlechner konnte mit seiner guten Boardsicherheit und seinem gutem Style in Summe überzeugen und Ggwann mit hauchdünnem Vorsprung. Dritter wurde Daniel Bikich. Bei den Damen begeisterte Siegerin Victoria Als das Publikum, auf den Plätzen folgten Uli Hölzl und Hanna Poschinger.
 Ein bekanntes Gesicht strahlte bei den Windsurf Slalomfahrern vom Podest, wo Markus Pöltenstein eine weiter Medaille in Empfang nehmen durfte. Gegen seine jahrelange Routine ist anscheinend kein Kraut gewachsen, das mussten auch Marco Lang und Matthias Höller zur Kenntnis nehmen.
 Bei den Kitesurfern kracht Stefan Spiessberger im Kampf um den Finaleinzug unglücklich aufs Wasser und kegelte sich dabei die Schulter aus. Damit waren die Würfel gefallen und der Sieg für Österreichs erfolgreichsten Kitesurfer Michael Schitzhofer nur mehr Formsache; Dominik Müller konnte sich über Platz 2 freuen. Schitzhofer holte damit seinen insgesamt 4. Titel.
 Beim Kitesurf Freestyle Master überzeugte Franz Schitzhofer die Judges und holte sich den Sieg vor Urgestein Martin Bretschneider und Gernot Riepl. Cosima Blasy überraschte bei den Kitesurf Damen im Freestyle und siegte vor Nicole Puxbaum und Ike Hodits.
 Neugierig geworden?
 Hier gibts was zum Schauen!
 http://www.youtube.com/watch?v=kOuO52yib_0&feature=player_embedded

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
PDF-Download

Regattakalender

Termine 2022: Die Adria-Regatten heimischer Veranstalter auf einen Blick – Daten, Fakten, Preise

Ressort Regatta
Wer ist der Beste seiner Klasse? Als Antwort wird nicht selten reflexartig der Gewinner der Staats- oder Österreichischen Meisterschaft genannt. In den meisten Bootsklassen wird eine Regatta im Jahr zum Titelkampf erhoben und der Sieger mit der begehrten Goldmedaille von Sport Austria ausgezeichnet. Ja, eine Staatsmeisterschaft zu gewinnen, ist nicht einfach, manchmal kommt es auch zu Überraschungen. Im Regelfall sind jedoch alle mit dem Ergebnis und dem neuen Staatsmeister einverstanden. Einem anderen Konzept folgen die Jahreswertungen. Üblicherweise vier bis sechs Schwerpunktregatten werden von der Klassenvereinigung nominiert und nach den Mindeststandards des OeSV ausgetragen. Dazu zählt zumeist auch die Meisterschaft, nicht selten mit einem höheren Faktor aufgewertet. Für viele ist der Gewinn dieser Jahreswertung mindestens ebenso wertvoll wie ein Sieg bei der Meisterschaft. Einige Klassen, beispielsweise Optimist, errechnen die Rangliste rollierend und nominieren den Jahresbesten zu einem Stichtag. Über die Wertigkeit muss nicht diskutiert werden. ­ Tatsache ist, dass eine Medaille bei der Staatsmeisterschaft nachhaltiger ist, als ein Stockerlplatz in der Rangliste. Die Veröffentlichung aller Ranglisten soll ein Beitrag zur Anerkennung seglerischer Leistung sein. Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2022.









 

Schaulauf der Sieger

Bestenlisten 2022. Während Meisterschaften eine Momentaufnahme darstellen, spiegeln Jahreswertungen die ...

Ressort Regatta

Auf die Plätze, fertig, los!

Mitte Jänner startet vor Alicante die 14. Auflage von The Ocean Race. Judith Duller-Mayrhofer fasst die ...

Ressort Regatta

Triumph und Tragödie

Transatlantik. Die Solo-Regatta von St. Malo nach Guadeloupe hat einen neuen Streckenrekord sowie ...

Ressort Regatta

Krönender Abschluss

Beim hochkarätig besetzten Rolex Swan Cup glänzten das österreichische Stella-Maris-Team sowie andere ...

Ressort Regatta

Einsame Kämpfer

Seit Anfang September läuft mit dem Golden Globe Race ein Retro-Rennen im Geist der Pioniere, das solo und ...