Gemeinsame Sache

Statt ORC und IRC bald nur noch eine internationale Vergütungsregel?

Eine Pressemeldung, die aufhorchen lässt: Der Royal Ocean Racing Club und der Offshore Racing Congress wollen sich an einen Tisch setzen und eine einzige gemeinsame Formel für das Hochsee-Regattasegeln auf unterschiedlichen Yachten erarbeiten. Es sei an der Zeit, so heißt es, ORC und IRC zusammenzuführen, alte Gräben zuzuschütten und gemeinsames Know-how und Erfahrung fruchtbringend zu nutzen. Ziel sei es, die Vorteile von IRC und ORC zu vereinen und freudvolles gegeneinander Segeln zu ermöglichen.
So versöhnliche Töne nimmt man nach jahrelangen Differenzen nur staunend zur Kenntnis – aber wäre toll, wenn es tatsächlich klappt!

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Fahrtenregatten Adria

Termine 2021: Überblick über die derzeit gültigen Regatta-Events heimischer Veranstalter

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2020. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, ÖM-Klassen, Jugendklassen, Werftklassen, sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2020

Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta

Gewagt und gewonnen

Mini-Transat: Bei seiner zweiten Teilnahme an der weltweit größten Solo-Offshore-Regatta segelte der ...

Ressort Regatta

Schlagkräftige Kombi

Lara Vadlau, die erfolgreichste Steuerfrau Österreichs, kehrt auf die Regattabahnen zurück. Gemeinsam mit ...

Ressort Regatta

Lost in Translation

Unklare Ansagen der Wettfahrtleitung sorgten bei der ersten Etappe von Les Sables d'Olonne nach La Palma ...

Ressort Regatta

Gelungener Einstand

Beim Test-Event für den neuen Nationen-Bewerb SSL Gold Cup, der im Frühjahr 2022 erstmals stattfinden ...