Tornado-WM, Bronze für Hagara/Steinacher

Roman Hagara und Hans Peter Steinacher freuen sich über WM-Bronze

"Unsere Performance macht mich wahnsinnig glücklich. Leider hatten wir in den letzten vier Wettfahrten mit Pech und Materialproblemen zu kämpfen, deshalb konnte uns der Argentinier Lange noch überholen", bilanzierte Steuermann Roman Hagara nach dem Zieldurchgang zufrieden und streckte die geballte Faust in die Luft. Zwei Wettfahrtsiege, und zwei weitere Podestplätze (2., 3.) zu Beginn der Regatta, bestätigen Hagaras Erklärung. Gold ging an Bundock/Ashby (AUS), Silber an Lange/Espinola (ARG).
Am Schlusstag der Tornado Weltmeisterschaften im "Club Nautico" von Buenos Aires schien bis kurz nach dem Start alles nach Plan zu verlaufen. Die Doppelolympiasieger hingen dicht an den Argentiniern Lange/Espinola dran, verloren aber Platz um Platz und gaben die Hoffnung auf Silber rasch auf. "Natürlich wäre mir Silber lieber gewesen, aber im Vorfeld hatten wir nicht einmal mit einer Medaille gerechnet", meinte Hagara.
Und Hans Peter Steinacher ergänzt: "Das Jahr 2006 war hart und lang. Entwicklungsarbeit, Segeldesign, Trainingseinheiten und viele Wettkämpfe. 220 Tage im Ausland und am Ende der Saison den EM-Titel, eine WM-Medaille und viel Motivation für die kommenden Aufgaben im Gepäck. Man kann erkennen, dass sich die harte Arbeit auszahlt."
Gold ging überlegen an die Australier Bundock/Ashby. "Wir sind momentan einfach schneller. Wir haben, das beste Material. Mir ist aber klar, dass sich Hagara/Steinacher in der Materialentwicklung vor allem auf Olympia 2008 konzentrieren" kennt Bundock die Gründe für den Erfolg. Mit den Plätzen 6, 2, 4, 2, 1, 5, 1, 2 war den Australiern trotz eines Frühstarts in der letzten Wettfahrt der Titel nicht zu nehmen.

Endklassement Tornado-WM

  1. Bundock/Ashby, AUS (6, 2, 4, 2, 1, 5, 1, 2; DNS), 23
  2. Lange/Espinola, ARG (7, 23, 8, 4, 12, 2, 2, 1, 1), 37
  3. Hagara/Steinacher, AUT (1, 8, 1, 3, 2, 33, 11, 4, 11), 41

tornado2006.cnsi.org.ar
www.hagara-steinacher.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Wahl-Freiheit

Regatten 2024: In dieser Tabelle finden Sie alle Regatten, die heuer in Kroatien von heimischen ...

Ressort Regatta
Wer ist der Beste seiner Klasse? Als Antwort wird nicht selten reflexartig der Gewinner der Staats- oder Österreichischen Meisterschaft genannt. In den meisten Bootsklassen wird eine Regatta im Jahr zum Titelkampf erhoben und der Sieger mit der begehrten Goldmedaille von Sport Austria ausgezeichnet. Ja, eine Staatsmeisterschaft zu gewinnen, ist nicht einfach, manchmal kommt es auch zu Überraschungen. Im Regelfall sind jedoch alle mit dem Ergebnis und dem neuen Staatsmeister einverstanden. Einem anderen Konzept folgen die Jahreswertungen. Üblicherweise vier bis sechs Schwerpunktregatten werden von der Klassenvereinigung nominiert und nach den Mindeststandards des OeSV ausgetragen. Dazu zählt zumeist auch die Meisterschaft, nicht selten mit einem höheren Faktor aufgewertet. Für viele ist der Gewinn dieser Jahreswertung mindestens ebenso wertvoll wie ein Sieg bei der Meisterschaft. Einige Klassen, beispielsweise Optimist, errechnen die Rangliste rollierend und nominieren den Jahresbesten zu einem Stichtag. Über die Wertigkeit muss nicht diskutiert werden. ­ Tatsache ist, dass eine Medaille bei der Staatsmeisterschaft nachhaltiger ist, als ein Stockerlplatz in der Rangliste. Die Veröffentlichung aller Ranglisten soll ein Beitrag zur Anerkennung seglerischer Leistung sein. Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2023.









 

Schaulauf der Sieger

Bestenlisten 2023. Während Meisterschaften eine Momentaufnahme darstellen, spiegeln Jahreswertungen die ...

Ressort Regatta
Yngling-Weltmeister Wolfgang Buchinger/Michael Nake/Karin Schöberl, AUT 285

Yngling Weltmeisterschaft

Wolfgang Buchinger/Michael Nake/Karin Schöberl sicherten sich bei der im Zuge der Traunsee Woche ...

Ressort Regatta

WM-Bronze für Valentin Bontus

Formula Kite-Weltmeisterschaft. Valentin Bontus gewinnt die Bronzemedaille

Ressort Regatta
Bildstein/Hussl

OeSV nominiert Olympiastarter*innen

Segelnationalteam Paris 2024

Ressort Regatta
Flughunde. Vor Marseille wird auf foilenden Kite-Boards um olympische Medaillen gekämpft. Für Österreich fetzt Valentin Bontus um den Parcours

Brett-Geschichten

Premierengast. Valentin Bontus wird im August bei der erstmals ausgetragenen olympischen Disziplin Formula ...