AMT 210 DC

Unkomplizierter trailerbarer Daycruiser, der mit einfachen, aber praktischen Lösungen überrascht und unsinkbar ist

AMT 210 DC

Der finnische Ort Kontiolahti in Nordkarelien ist in unseren Breiten – wenn überhaupt – als Austragungsort von hochrangigen Biathlon-Wettbewerben bekannt. Dass dort, am Ufer des Sees Höytäinen, auch Motorboote in großem Stil produziert werden, weiß kaum jemand. In zwei Produktionsstätten stellt die AMT Werft, deren Wurzeln bis ins Jahr 1986 reichen, jährlich rund 1.600 Boote her. Firmengründer Aimo Mustonen, der bis heute für das Design der AMT Boote zuständig ist, baute damals für den größten zentralen Großhändler Finnlands eine Lohnfertigung für Boote auf. 2005 wurde die Zusammenarbeit, die 30 unterschiedliche Modelle und mehr als 25.000 Boote hervorbrachte, beendet und mit dem Aufbau einer eigenen Bootsmarke begonnen. Inzwischen ist AMT Teil der finnischen Otto Brandt Gruppe, des größten Motorbootherstellers Nordeuropas, zu dem auch die Marken Silver, Terhi, Yanmar und Nimbus gehören.

Seiner Ausrichtung auf kleine, robuste und unkomplizierte Boote mit Außenborder-Motorisierung ist AMT über die Jahre treu geblieben und bietet derzeit 15 Modelle in den Kategorien Aluminium, Bowrider, Konsole, Daycruiser und Pilothouse zwischen 4,50 und 6,90 m Länge an.

Neuestes Modell ist der klassische Daycruiser 210 DC. Seine Linien sind zwar einfach und zeitlos, dank Rumpffenster und der weit nach hinten gezogenen Windschutzscheibe wirkt er jedoch durchaus modern und dynamisch. Selbst die Scheuerleiste, auf die viele Werften mittlerweile aus optischen Gründen verzichten, die aber gerade Einsteigern wertvolle Dienste erweist, fügt sich harmonisch in das Gesamtbild ein.

Mit einer Breite von 2,40 m und rund 1,5 Tonnen Gewicht ist die AMT 210 DC trailerbar, der für Kategorie C zugelassene Flitzer lässt sich also problemlos in den Urlaub ans Meer mitnehmen. Wie alle Modelle von AMT verfügt auch das Testboot über eine spezielle Konstruktion mit komplett dichter Innenschale. Sie wird „aina rantaan" genannt, was so viel wie "bis zum Land" bedeutet, und macht das Boot unsinkbar. Selbst bei einem Schaden an der Außenschale ist damit sichergestellt, dass man ans Ufer zurückkommt.

Sichere Bank

Da der Eigentümer von AMT auch Generalimporteur von Honda in Finnland ist, kommen die Boote standardmäßig mit einem Prerigging für Honda Außenborder. Es sei aber kein Problem, den Daycruiser ohne Motor und Vorinstallationen zu bestellen, bekräftigt Dominik Entzminger, der AMT in Deutschland und Österreich vertritt und sich für ein Paket mit Suzuki-Außenborder entschieden hat.

Beim Testboot wurde mit dem neuen Suzuki 200 Fourstroke ATX die stärkste Motorisierung gewählt, die für jede Menge Fahrspaß sorgt.

Den gesamten Fahrbericht lesen Sie in der Yachtrevue 7/2022, am Kiosk ab 1. Juli!

Der komplette Bericht als PDF-Download:

AMT 210 DC, Seite 1 von 4 AMT 210 DC, Seite 2 von 4
AMT 210 DC, Seiten 1/2 von 4
AMT 210 DC, Seite 3 von 4 AMT 210 DC, Seite 4 von 4
AMT 210 DC, Seiten 3/4 von 4

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Motorboottests

Solaris Power 44 Open

Mit der italienischen Neuinterpretation eines traditionellen US-Hummerboots sorgt Solaris auch im ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Absolute 56 Fly

Die italienische Werft überträgt ihr neues Superyacht-Konzept erfolgreich auf das nächstkleinere Modell

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Pardo GT52

Die für schnittige Segelyachten bekannte Werft stattete den Performance-Rumpf eines Daycruisers mit mehr ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Elling E6

Werftchef Anton van den Bos pflegt einen sehr speziellen Zugang zum Thema Yachting. Sicherheit und die ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Bavaria SR36

Wie sich das zweite Modell der neu geschaffenen SR-Linie anfühlt und wo seine Vorzüge liegen

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Jeanneau DB/43

Jeanneau wagt sich mit der DB/43 auf das hart umkämpfte Terrain der Luxus-Daycruiser und damit auf ...