Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Die Anschaffung einer Fahrtenyacht unter siebeneinhalb Metern ist ein Balanceakt zwischen unterschiedlichen Anforderungen. Wir haben vier sehr unterschiedliche Modelle genau unter die Lupe genommen und sagen, worauf man achten sollte

Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Oft belächelt, erfreuen sich Kleinkreuzer dennoch großer Beliebtheit. Einsteiger, Familien und junge Menschen schätzen die einfache Bedienbarkeit, den Wohnkomfort und die vergleichsweise geringen Kosten. Vor allem in Polen gibt es unzählige Werften, die in Kleinserie Fahrtenyachten produzieren, die auch auf den heimischen Binnenrevieren oder in Küstennähe gut ankommen.
Die Vielfalt ist groß und so gibt es für nahezu jedes Anforderungsprofil die passende Yacht. Wir haben auf den nächsten Seiten vier Kleinkreuzer getestet und geben Tipps, worauf beim Kauf eines „Wohnbootes“ zu achten ist.

Rumpf und Deck

In dieser Klasse besteht die Rumpfschale meist aus GfK-Volllaminat, das Deck wird in Sandwich gebaut. In der Regel wird im Handauflegeverfahren laminiert, Vakuum-Infusion ist eher die Ausnahme. Ein Qualitätsmerkmal stellt die Verwendung von Vinylester- oder Isophthalsäureharzen dar, die als weniger anfällig für Osmose gelten.

Die Konstruktionen basieren oft auf älteren Entwürfen, echte Innovationen sind selten. Ausnahme: Bente 24.

Beschläge und Segel

Bei Kleinkreuzern steht nicht so sehr die Performance als vielmehr einfaches Handling im Vordergrund. Die Werften setzen daher auf ein Partialrigg mit kleinem Vorsegeldreieck. Die nur knapp überlappenden Genua erleichtert Manöver mit kleiner Crew.

Die Wanten sind bei Bente und Sedna außen angeschlagen, wodurch zwar die Kräfte besser in den Rumpf eingeleitet werden, der Gang aufs Vorschiff aber schwerer fällt.

Die gesamte Story inklusive der Testberichte von Avar 25, Bente 24, Phobos 245 und Sedna 24 lesen Sie in der Yachtrevue 9/2016, am Kiosk ab 2. September!

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Segelboottests

Dufour 470

Das zweite Modell der neuen Linie soll den Spagat zwischen Charter-, Eigner- und Performance-Yacht ...

Ressort Segelboottests

Leopard 42

Die südafrikanische Werft geht mit dem Leopard 42 den eingeschlagenen Weg selbstbewusst weiter und setzt ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Sunbeam 32.1

Andreas Schöchl bricht am Mattsee mit Traditionen und führt die Werft mit der kompromisslosen Sunbeam 32.1 ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Viko S 35

Der Preis ist ein Hammer, aber wie gut ist das aktuelle Flaggschiff der polnischen Werft wirklich?

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Bavaria C38

Die Neue folgt der preisgekrönten C42 nach und stellt für preisbewusste Eigner eine überlegenswerte ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Garcia Explocat 52

Segeln in polaren Gewässern ist zweifellos eine Herausforderung. Mit dem Alukat der französischen Werft ...