Frauscher feiert 80-Jahr-Jubiläum

Die Bootswerft Frauscher feierte ihren 80. Geburtstag

Mehr zum Thema: Frauscher

Das nennt man eine bewegte Geschichte: Durch die wirtschaftlich triste Situation in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts von Oberösterreich nach Wien verschlagen, gründete Engelbert Frauscher 1927 an der Alten Donau seine Bootswerft. Rasch erwarb er sich einen exzellenten Ruf als Bootsbauer und so wurden auch O-Jollen für deutsche Olympioniken des Jahres 1936 in der Frauscher Werft gefertigt. Im Krieg wurde dann die Bootswerft ausgebombt und zerstört. Engelbert flüchtete aus der russischen Besatzungszone und kehrte ins Salzkammergut zurück.
In Gmunden hatte sich in der Zwischenzeit die amerikanische Armee im Union Yacht Club Traunsee niedergelassen und die Soldaten segelten die dort vorhandenen Holzboote zu Schrott. Hier gab es also genug Arbeit für einen tüchtigen Bootsbauer und so startete Engelbert Frauscher ein zweites Mal.
In den folgenden Jahren wurden viele Motor- und Segelboote von Engelbert Frauscher gebaut und es dauerte nicht lange bis auch seine Söhne Ernst und Hans in der Werft zu arbeiten anfingen. Neue Projekte folgten: So wurden Bootshäuser und eine Hafenanlage gebaut, Motor- und Segelboote entwickelt und auch eine Segelschule gegründet.
Anfang der 70er Jahre wurde dann eine neue Produktionsstätte in Gschwandt errichtet, in der bis heute produziert wird.
Das Regattasegeln mit den von Frauscher produzierten H-Booten nahm ab den 80er Jahren einen hohen Stellenwert ein. Durch die quasi hausintern erzielten Erfolge - jeweils ein Weltmeistertitel von Hans und Stefan Frauscher - wurde die Qualität der Boote eindrucksvoll unterstrichen.
In den 90ern kam mit Michael, Andrea und Stefan die dritte Generation im Unternehmen ans Ruder. Neue Elektroboot- und Motorboottypen wurden entwickelt und die Internationalisierung des Unternehmens vorangetrieben. In der Zwischenzeit gibt es Frauscher Händler in 14 Nationen, unter anderem auch in den USA, Russland und Korea. Auch die wirtschaftlichen Daten können sich sehen lassen: 9 Millionen Euro Umsatz, 42 Mitarbeiter, eine Exportquote von 70 % und rund 150 gefertigte Boote pro Jahr sprechen für sich.

Das 80-Jahr-Jubiläum wurde anlässlich der „Frauscher & Friends Messe“ im Toscana Kongresszentrum gebührend gefeiert, gleichzeitig stellte man den neuesten Wurf aus dem Hause Frauscher, den ultimativen Day Cruiser „Frauscher 909 Benaco“ vor.

www.frauscherboats.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Events

Biograd Boat Show 2021

Die beliebte In-Water-Messe findet wie angekündigt statt und öffnet am 20. Oktober ihre Pforten

Ressort Events

Pannonia Sailing Week 2021

Am Neusiedler See werden zwei Langstreckenregatten zu einem coolen Event zusammengefasst

Ressort Events

Ocean Bay Tour

AWN veranstaltet Anfang Juni Elektroboot-Testtage in Mörbisch am Neusiedler See

Ressort Events

Webinar Leinenkuddelmuddel

Im nächsten Online-Seminar unserer erfolgreichen Reihe dreht sich alles um das Thema Tauwerk

Ressort Events

European Yacht of the Year Awards

Die wichtigsten Preise der nautischen Branche wurden heute vergeben, die Sieger-Yachten offiziell verkündet

Ressort Events

Absage Boot Tulln

Die Austrian Boat Show, die Anfang März hätte stattfinden sollen, setzt 2021 aus und wird auf 2022 verschoben