Neue Geheimnisse?

Wissenschafter wollen die gesunkene Titanic genauestens unter die Lupe nehmen

Am 18. August wird ein Forscherteam um David Gallo auf dem Schiff RV Jean Charot in See stechen. Ziel ist jene Stelle, wo die Titanic in 3.800 Metern Tiefe auf Grund liegt. Finanziert wird die millionenteure Expedition von der Firma RMS Titanic, die die exklusiven Bergerechte am Wrack hält und davon überzeugt ist, dass am Meeresgrund eine ganze Reihe aufregender Geheimnisse warten. Um sie zu lüften, will man die neueste Sonar-, Akustik- und Filmtechnik einsetzen, drei Tauchboote werden verwendet, um das Gebeit erstmals zu kartographieren und ein dreidimensionales Computer-Modell des Schiffes anzufertigen. Man will feststellen, wie stark Strömung, Salzwasser und der enorme Druck am Meeresgrund dem Schiff zugesetzt haben, das Wrack wird eine archäologische Fundstätte behandelt.
Alle Erkenntnisse sollen nach Beendigung der Mission der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Starke Ansage

Auf ihrer Langfahrt lernten Gerlinde Sailer und Gunther Redondo eine Reihe beeindruckender Skipperinnen ...

Ressort News

Maritime Kunst

Irene Maria Ganser zeigt in einer Hietzinger Galerie ihre vom Segelsport inspirierten Werke

Ressort News

Gewinnspiel ist entschieden!

Glücklicher neuer Yachtrevue-Abonnent darf sich über eine wertvolle Uhr freuen

Ressort News
PDF-Download

Tierisches Vergnügen

Mit Hund in See stechen? Das kann blendend funktionieren, sofern Skipper und Vierbeiner entsprechend ...

Ressort News

O More Mati 2018

Heuer läuft zum zweiten Mal die von Living Ocean und Pitter Yachcharter initiierte Müllsammelaktion an

Ressort News

Guter Geschmack

Buchempfehlung: Kulinarischer Reiseführer für die Insel Vis von Thomas Schedina