Geschlagene Schlacht

Offshore Challenge: Harte Bedingungen, tapfere Teams und würdige Sieger

Von Sonntag, 17.10. mittags bis Freitag, 22.10. früh dauerte die UNIQA Offshore Challenge 2010. Im Renntempo ging es in zwei Etappen über je 145 und 130 Seemeilen (Biograd - Dubrovnik; Dubrovnik – Biograd), die Teilnehmer mussten mit Gewittern mit Hagelschlag, Sturmböen bis zu 40 Knoten, Flautenlöchern und Gegenströmung fertig werden, wobei ihnen alles abverlangt wurde. Zerrissene Segel, gebrochene Fallen und Beschläge, viele blaue Flecken aber auch ein aufgeschlagenes Knie und ein gebrochener Arm sind in der Bilanz anzuführen.
Aber nun zum wichtigsten, den Siegern:
Bei den Katamaranen hat sich Johann Buchinger mit seiner Athena 38 durchgesetzt, in der offenen Klasse ohne Spi gewann Anton Schmalzbauer mit seiner First 45f5, in der Klasse mit Spi Gerhard Allwinger auf einer Bavaria 46Cruiser. In der Einheitsklasse der Bavaria 47Cruiser setzte sich Oliver Rihl vor dem UNIQA Team um Kurt Scholz durch.
Die Königsklasse der Bavaria 42match war heuer extrem stark besetzt: Klaus Pitter, der Veranstalter konnte sich mit seinem Team auf Platz drei plazieren, und blieb damit nur um einen Punkt hinter Raimund Reissner mit seiner Mannschaft. Klarer Sieger wurde Christian Kargl der sich Sylvia Vogl ins Team geholt hatte und bei beiden Wettfahrten fast durchgehend in Führung lag. Sein Vorsprung betrug einmal fast drei Stunden Vorsprung, das zweite Mal neun Minuten – beachtlich. Das Resümee fiel trotzdem bescheiden aus: „Das Wetter hat sehr rasch gewechselt und wir haben alles gut erwischt, ausschlaggebend war eine gute Crew, und die habe ich gehabt." Ein wahrer Champ braucht eben nicht auf die Pauke zu hauen …
Wer es genau wissen will, kann die Wettfahrten als Replay im Tracking unter www.offshore-challenge.at nachvollziehen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
PDF-Download

Regattakalender

Termine 2022: Die Adria-Regatten heimischer Veranstalter auf einen Blick – Daten, Fakten, Preise

Ressort Regatta
Wer ist der Beste seiner Klasse? Als Antwort wird nicht selten reflexartig der Gewinner der Staats- oder Österreichischen Meisterschaft genannt. In den meisten Bootsklassen wird eine Regatta im Jahr zum Titelkampf erhoben und der Sieger mit der begehrten Goldmedaille von Sport Austria ausgezeichnet. Ja, eine Staatsmeisterschaft zu gewinnen, ist nicht einfach, manchmal kommt es auch zu Überraschungen. Im Regelfall sind jedoch alle mit dem Ergebnis und dem neuen Staatsmeister einverstanden. Einem anderen Konzept folgen die Jahreswertungen. Üblicherweise vier bis sechs Schwerpunktregatten werden von der Klassenvereinigung nominiert und nach den Mindeststandards des OeSV ausgetragen. Dazu zählt zumeist auch die Meisterschaft, nicht selten mit einem höheren Faktor aufgewertet. Für viele ist der Gewinn dieser Jahreswertung mindestens ebenso wertvoll wie ein Sieg bei der Meisterschaft. Einige Klassen, beispielsweise Optimist, errechnen die Rangliste rollierend und nominieren den Jahresbesten zu einem Stichtag. Über die Wertigkeit muss nicht diskutiert werden. ­ Tatsache ist, dass eine Medaille bei der Staatsmeisterschaft nachhaltiger ist, als ein Stockerlplatz in der Rangliste. Die Veröffentlichung aller Ranglisten soll ein Beitrag zur Anerkennung seglerischer Leistung sein. Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2022.









 

Schaulauf der Sieger

Bestenlisten 2022. Während Meisterschaften eine Momentaufnahme darstellen, spiegeln Jahreswertungen die ...

Ressort Regatta

Auf die Plätze, fertig, los!

Mitte Jänner startet vor Alicante die 14. Auflage von The Ocean Race. Judith Duller-Mayrhofer fasst die ...

Ressort Regatta

Triumph und Tragödie

Transatlantik. Die Solo-Regatta von St. Malo nach Guadeloupe hat einen neuen Streckenrekord sowie ...

Ressort Regatta

Krönender Abschluss

Beim hochkarätig besetzten Rolex Swan Cup glänzten das österreichische Stella-Maris-Team sowie andere ...

Ressort Regatta

Einsame Kämpfer

Seit Anfang September läuft mit dem Golden Globe Race ein Retro-Rennen im Geist der Pioniere, das solo und ...