Chile

Im Insel-Labyrinth von Feuerland und Patagonien, der längsten und wildesten Fjordlandschaft der Erde, mussten sich die Seenomaden Doris Renoldner und Wolfgang Slanec ihrer bislang härtesten Bewährungsprobe stellen. Text: Doris Renoldner, Fotos: Wolfgang Slanec

Die Inseln am Südende von Chile könnten abweisender nicht sein: Kalt und grau dämmern sie unter dunklen Regenwolken, Orkane stürmen zu jeder Jahreszeit, gegen die Küsten peitscht der Pazifik haushohe Wellen. Knapp zweitausend Seemeilen durch eisige Ödnis liegen vor uns, unsere Stauräume sind randvoll mit Lebensmitteln. 15 zusätzliche Dieselkanister peppen unseren lächerlichen 180-Liter-Tank auf, so können wir etwa 800 Seemeilen motoren und sparsam heizen, denn der kleine Refleks-Dieselofen benötigt nur 20 Liter pro Woche. Ein halber Kilometer Festmacherleinen liegt griffbereit. Wir sind bereit für den Törn in die große Einsamkeit.
Das Barometer fällt und fällt, seit sechs Stunden um zwanzig Millibar. Nichts Außergewöhnliches im Land der Stürme. Eisiger Wind peitscht uns Schneeregen, Hagelschauer und Gischt ins Gesicht. Wolfgang steht pitschnass am Steuer, seine Finger sind trotz der Handschuhe steif gefroren. Mit Maschinenhilfe und dreifach gerefftem Groß quälen wir uns zum rettenden Ankerplatz. In einer winzigen, rundum geschützten Bucht vertäuen wir Nomad wie eine Spinne im Netz.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 3/2004.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Chile, Seite 1 von 9 Chile, Seite 2 von 9
Chile, Seiten 1/2 von 9
Chile, Seite 3 von 9 Chile, Seite 4 von 9
Chile, Seiten 3/4 von 9
Chile, Seite 5 von 9 Chile, Seite 6 von 9
Chile, Seiten 5/6 von 9
Chile, Seite 7 von 9 Chile, Seite 8 von 9
Chile, Seiten 7/8 von 9
Chile, Seite 9 von 9
Chile, Seite 9 von 9

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte

Zwischen den Zeiten

Ein winterlicher Streifzug durch die Badeorte der nördlichen Adria hat seinen eigenen Reiz. Verena ...

Ressort Revierberichte

Schmerzbefreit

Zuerst kam Irma, dann Corona. Der Neuanfang war steinig, aber nun präsentiert sich das karibische ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Im Süden, am Jahresrand

Die Türkei hat nichts von ihrem Reiz verloren, vor allem in der Nebensaison lässt sich hier Natur und ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Lebendige Geschichte

Der äußerste Westen Europas hat viel zu bieten: eine quirlige Metropole und urige Fischerorte, ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Weniger ist mehr

Wenn man glaubt, in einem Revier bereits jeden Stein zu kennen, kann ein Perspektivenwechsel helfen. ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Im Reich der Buchten

Der westlichste Abschnitt der türkischen Südküste bietet noch die Gelegenheit zu Entdeckungen aller Art. ...